Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


23.04.2008

UPDATE: IDS senkt Ergebnisprognose 2008

(NEU: Aussagen aus Telefonkonferenz, Kurs)

Von Frances Palgrave

DOW JONES NEWSWIRES

SAARBRÜCKEN (Dow Jones)--Die IDS Scheer AG, Saarbrücken, hat angesichts ihres Umsatz- und Gewinnrückgangs im ersten Quartal 2008 ihre Finanzziele für das Gesamtjahr reduziert. Für 2008 soll nun ein Konzernumsatz von mindestens 400 Mio EUR bei konstanten Wechselkursen erreicht werden. Ende Februar war noch ein Umsatzplus von 6% bei konstanten Wechselkursen als Ziel avisiert worden. Im Vorjahr hatte das Unternehmen 393,5 Mio EUR an Einnahmen verbucht.

Die operative Marge auf Basis des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (EBITA) wird nun in der Bandbreite von 8% bis 9% für 2008 gesehen. Hier lautete die bisherige Prognose auf mindestens 10%. Für die nachfolgenden Jahre stellte IDS Scheer kontinuierliche Margensteigerungen in Aussicht.

Der Kurs der im TecDax notierten Titel gab am Mittwoch zu Börsenbeginn um 7,5% auf 8,69 EUR nach. Vorbörslich hatten die Anteilsscheine bereits um 10% eingebüßt.

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Volk räumte am Mittwoch auf einer Telefonkonferenz ein, Ergebnis und Umsatz seien im ersten Quartal nicht wie geplant gewachsen. Zwar seien 2007 viele neue Produkte am Markt eingeführt worden. Doch würden die Kunden angesichts der internationalen Finanzkrise nur zurückhaltend investieren.

Der Vorstandsvorsitzende äußerte sich zugleich aber optimistisch, dass IDS in den drei Folgequartalen wieder wachsen werde. Im Produktgeschäft sei die Nachfrage infolge eines neuen Marketings gestiegen. Diese Sparte dürfte in den nächsten Monaten wieder wachsen. Seinen Angaben zufolge sank der Lizenzumsatz im ersten Quartal auf 11,6 (Vj 16) Mio EUR.

Im Beratungsgeschäft habe IDS im ersten Quartal neue Großaufträge akquiriert, die sich in den nächsten drei Folgequartalen positiv auf den Umsatz niederschlagen sollen. In dieser Sparte wolle das Unternehmen sein ursprüngliches Jahresziel erreichen, sagte Volk.

Das Software- und Beratungshaus kündigte zudem ein Bündel von Maßnahmen an, mit dem die Rentabilität wieder nachhaltig gesteigert werden soll. Ab April werde IDS mit ihrer geplanten Neuaufstellung beginnen, sagte Volk. Diese werde 2008 rund 2 Mio bis 4 Mio EUR kosten. Ziel sei es, den Vertrieb und das Marketing effizienter zu steuern und die Kosten anzupassen. Bei der Einführung von Produkten werde sich IDS auf eine Ergänzung bereits installierter Produkte beschränken.

Einen Stellenabbau in bestimmten Bereichen schloss der Vorstandsvorsitzende nicht aus. IDS plane aber keine Einführung eines Stellenstreichungsprogramms, fügte er hinzu. Im Beratungsgeschäft sei die Nachfrage weiter stark. Dort könne es angesichts der guten Auftragslage auch zu Einstellungen kommen. Möglich sei auch, dass Mitarbeiter aus anderen Bereichen in die Sparte überführt würden.

Nach den vorläufigen Zahlen verbuchte IDS Scheer in den Monaten Januar bis März einen Konzernumsatz von etwa 94,3 (Vorjahr: 96,0) Mio EUR. Bereinigt um Währungskurseffekte habe der Umsatz das Vorjahresniveau erreicht, hieß es. Die EBITA-Marge brach auf etwa 4,4% (10,8%) ein.

Die endgültigen Zahlen für das erste Quartal will IDS Scheer am 8. Mai veröffentlichen.

Webseite: http://www.ids-scheer.de/ - Von Frances Palgrave, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/pal/mim

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.