Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.2014 - 

Apple Tablet optimieren

Update: iPad - 15 Tipps für längere Akkulaufzeiten

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Das iPad von Apple beeindruckt von Anfang an mit einer guten Akkulaufzeit. Mit diesen Tipps reizen Sie das Gerät noch weiter aus.
Das Apple iPad 2.
Das Apple iPad 2.
Foto: Apple

Das iPad ist von Anfang an auf maximale Kommunikation eingestellt. Das ist großartig für die Nutzer, allerdings schlecht für die Akkulaufzeit. CIO.de hat insgesamt 15 Tipps zusammengestellt, mit denen Ihr Apple-Tablet deutlich länger durchhält.

1. Bildschirm abschalten

Der größte Stromfresser ist der Bildschirm des iPads. Deswegen sollten Sie ihn möglichst schnell abschalten, wenn Sie das Gerät nicht mehr benötigen. Da das iPad so oder so schnell wieder einsatzbereit ist, verlieren Sie kaum Zeit, wenn Sie in den Einstellungen - Allgemein - Automatische Sperre den Zeitraum auf "2 Minuten" setzen.

2. Beleuchtung reduzieren

Die Bildschirmbeleuchtung regelt, wie hell der Bildschirm erscheint. Wer also in einer relativ dunklen Umgebung voll aufdreht, der verschwendet unter Umständen Energie. In den Einstellungen - Helligkeit & Hintergrund sollten Sie die Option Auto-Helligkeit aktiveren und notfalls mit dem Schieberegler die Leistung zusätzlich drosseln.

3. WLAN und Mobilfunk sinnvoll nutzen

Neben dem Bildschirm verbrennen Netzwerkschnittstellen enorm viel Energie. Wo immer möglich, sollten Sie die WLAN-Verbindung statt 3/4G nutzen. Der Hintergrund: WLAN-Verbindungen sind oftmals stabiler, bei einer mobilen Datenverbindung kann die Verbindungsqualität schwanken, wodurch das Gerät mehr Energie benötigt, um die Verbindung aufrecht zu erhalten.