Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.03.2010

UPDATE: Kabel Deutschland soll in zwei Wochen an die Börse

(NEU: weitere Details)

(NEU: weitere Details)

Von Olaf Ridder, Archibald Preuschat und Margot Patrick DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Zwei Wochen vor Ostern soll Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber an die Börse gebracht werden. Mit einem angestrebten Emissionsvolumen von 700 Mio EUR dürfte Kabel Deutschland der größte Börsengang in Frankfurt seit über zwei Jahren werden. Wie aus dem am Montag veröffentlichten Börsenprospekt hervorgeht, will der bisherige Eigentümer mit bis zu 45 Mio Aktien maximal die Hälfte der eigenen Beteiligung über die Börse verkaufen.

Die Preisspanne, zu der private und institutionelle Anleger Aktien zeichnen können, will das Unternehmen im Laufe der Woche, spätestens aber am Freitag mitteilen. Spätestens eine Woche später soll feststehen, zu welchem Preis genau die Anteilsscheine zugeteilt werden. Ab Montag, dem 22. März, soll die Kabel-Deutschland-Aktie im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notiert werden.

Begleitet wird der Börsengang von der Deutschen Bank und Morgan Stanley als Joint Global Coordinators. Ferner sind J.P. Morgan und UBS sowie BNP Paribas, Societe Generale und RBS mandatiert. Beim IPO wird eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 6,75 Mio Aktien eingeräumt. Die Erlöse werden ausschließlich dem Alteigentümer Cable Holding SA zufließen, deren Anteile zu 88% dem Private-Equity-Investor Providence gehören.

Providence hatte zwischenzeitlich erwogen, Kabel Deutschland an andere Investoren zu verkaufen, konnte sich aber mit Interessenten nicht auf einen Preis einigen. Eine Person mit entsprechenden Informationen sagte nun zu Dow Jones Newswires, die Anteilseigner von Kabel Deutschland strebten beim IPO einen Unternehmenswert von 2,5 Mrd EUR an. Mit den knapp 3 Mrd EUR Verbindlichkeiten käme der Kabelnetzbetreiber damit auf einen Wert von rund 5 Mrd EUR.

Im Spätherbst 2009 war der Kabel-Deutschland-Wettbewerber Unity Media für gut 3,5 Mrd EUR an den US-Medienkonzern Liberty Global verkauft worden.

Kabel Deutschland mit Sitz in Unterföhring bei München versorgt rund 9 Mio Haushalte in Deutschland mit Kabelfernsehen. 2009 hat die Gruppe 1,37 Mrd EUR umgesetzt.

Webseite: www.kabeldeutschland.de -Von Olaf Ridder, Archibald Preuschat und Margot Patrick, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/rio/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.