Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.2008

UPDATE: Kontron bestätigt nach 3. Quartal Prognose für 2008

(NEU: Markreaktion, Details)

(NEU: Markreaktion, Details)

Von Alexander Becker

DOW JONES NEWSWIRES

ECHING (Dow Jones)--Die Kontron AG ist im dritten Quartal wie erwartet gewachsen und hält an ihrer Ergebnisprognose für das Gesamtjahr fest. Der Hersteller von so genannten Embedded Computern berichtete am Montag ein Umsatzwachstum von 7,7% auf 123,8 Mio EUR für das dritte Quartal und erreichte damit die Analystenerwartungen von 123,3 Mio EUR. Das EBIT erreichte 12,6 (16,8) Mio EUR und lag damit leicht unter den Analystenschätzungen.

Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten bei einem Umsatz vom 123,3 Mio EUR mit einem EBIT von 12,7 und einem Nettoergebnis von 8,9 Mio EUR gerechnet.

Kontron erklärte den EBIT-Rückgang mit einem einmaligen Sondereffekt von insgesamt rund 7 Mio EUR aus dem Verkauf des Geschäftsbereiches Mobile Computer und dem Erwerb der PLG im Vorjahreszeitraum. Auch das Periodenergebnis lag wegen dieses Effektes mit 9,5 Mio EUR unter dem des Vorjahreszeitraums von 12,8 Mio EUR.

Marktteilnehmer sprechen von ordentlichen Zahlen. Das Nettoergebnis liege sogar über den Erwartungen. Beruhigend sollte auch die Bestätigung der Jahresprognose wirken. Es sei aber unklar, inwieweit die Zahlen in dem gegenwärtigen Gesamtmarktumfeld Wirkung entfalten können. Ein großes Fragezeichen sei auch die Entwicklung für 2009.

Bei den für die mittelfristige Planung und Prognose wichtigen Design Wins berichtete Kontron einen Anstieg von deren Anzahl auf 328 von 254 im Vorjahreszeitraum. Das Volumen der Design Wins wuchs im dritten Quartal auf ein Volumen von 91 (73) Mio EUR. Ein Design Win ist ein Auftrag zur Entwicklung eines konkreten Produkts bei anschließender Lieferung.

Kontron geht nach dem dritten Quartal trotz wachsender Unsicherheiten auf den Weltmärkten 2008 unverändert von einem währungsbereinigten zweistelligen Umsatzwachstum bei gleichzeitig überproportional steigendem operativen Ergebnis aus.

Prognosen darüber hinaus seien vor dem Hintergrund einer drohenden Rezession schwierig, schreibt der Kontron-Vorstandsvorsitzende Ulrich Gehrmann in dem am Berichtstag veröffentlichten Geschäftsbericht. Negative Auswirkungen angesichts der wachsenden Unsicherheiten, insbesondere der sich abzeichnenden Rezession auf den Weltmärkten, könnten auch für Kontron nicht ausgeschlossen werden, heißt es in dem Bericht weiter.

Doch sehe sich Kontron "als Outsourcing Spezialist und aufgrund seiner starken vertikalen und geografischen Diversifizierung sowie einer stabilen Finanz-und Vermögenslage gut aufgestellt".

Der Finanzmittelbestand und die kurzfristigen Wertpapiere sind laut Kontron mit 52,3 Mio EUR gegenüber dem Wert zum Ende des zweiten Quartals (49,3 Mio EUR) gestiegen. Der Nettobarmittelbestand habe damit bei knapp über 40 Mio EUR gelegen.

Zuletzt hatten sich mehrere Analysten skeptisch über die künftige Kursentwicklung der Kontron-Aktie geäußert. Die WestLB senkte etwa die Gewinnschätzungen für Kontron, nachdem die Bank ihre Wachstumserwartungen für die Absatzmärkte für so genannte Embedded Computers zurückgenommen hat. Vor allem die Branche Automation dürfte einen Einbruch erleben. Telekommunikation, Energie und Medizin dürften immer noch um einstellige Prozentsätze wachsen, Rüstung und Luftfahrt gar nicht betroffen sein.

Webseite: http://www.kontron.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/jhe/abe/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.