Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.2008

UPDATE: Kontron stellt weitere Ertragssteigerungen in Aussicht

(NEU: Details, Hintergrund)

(NEU: Details, Hintergrund)

Von Alexander Becker

DOW JONES NEWSWIRES

ECHING (Dow Jones)--Die Kontron AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 ihre EBIT-Marge auf über 10% erhöht und für die kommenden Jahre weitere Ertragsverbesserungen in Aussicht gestellt. Dabei lag Kontron 2007 leicht unter den Analystenprognosen. Für 2008 rechnet der TecDAX-Konzern auf Basis konstanter Wechselkurse mit einem zweistelligen Umsatzwachstum bei einer gleichzeitig überproportionalen Ergebnisentwicklung. Das sei trotz gestiegener Unsicherheiten in den Weltmärkten aufgrund der Finanzkrise in den USA, ein "realistisches Ziel" für das Geschäftsjahr.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr legte der Umsatz um 10% auf 447 Mio EUR und das EBIT um 41% auf 46,3 Mio EUR zu. Der Jahresüberschuss kletterte auf 32,6 (25,7) Mio EUR. Damit verfehlte das in Eching ansässige Unternehmen die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Ergebnis. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten im Mittel mit einem Umsatz von 450,6 Mio EUR, einem EBIT von 48,0 Mio EUR und einem Jahresüberschuss von 33,9 Mio EUR gerechnet.

Die überproportionale Steigerung der Ertragskraft 2007 resultiert laut dem Kontron-Vorstand vor allem aus der erfolgreichen Umsetzung des Profit-Improvement-Programms. Lagen die Produktionskosten im Geschäftsjahr 2006 noch bei 8,5%, so konnte der Anteil im Laufe des Jahres 2007 auf durchschnittlich 6,6% gesenkt werden.

Für das erwartete künftige Wachstum hat das Unternehmen 2007 weitere Grundlagen in seinen Orderbüchern geschaffen. Der Auftragsbestand stieg demnach zum Ende des Jahres 2007 um 22% im Vergleich zum Vorjahr auf 268 Mio EUR. Parallel dazu gab es auch einen kräftigen Anstieg bei den Design Wins. Hier stieg die Anzahl auf 339 gegenüber 257 im Vorjahr, das Volumen vergrößerte sich auf 273 Mio von 218 Mio EUR im Vorjahr. Ein Design Win ist ein Auftrag zur Entwicklung eines konkreten Produkts und anschließender Lieferung.

Kontron bekräftigte zudem seine mittelfristigen Profitabilitätsziele. Demnach will das der Hersteller von Embedded Computersystemen bis 2009 die Produktionskostenführerschaft in seiner Branche übernehmen. Ein entscheidender Schritt dafür sei das im ersten Quartal 2008 mit der Taiwanesischen Quanta Computer Inc gegründete Joint Venture. Das in Taipeh ansässige Unternehmen ist den Angaben zufolge der größten Notebook-Hersteller der Welt.

Die verbesserten Einkaufskonditionen in Verbindung mit den weiter optimierten Produktionskosten sollen es laut Kontron-Vorstand in den nächsten drei Jahren ermöglichen, die EBIT-Marge um bis zu 2 Prozentpunkte zu steigern. Kontron bekräftigte zudem, sich künftig auf rein organisches Wachstum konzentrieren zu wollen. Ausgenommen hiervon seien "Lucky Buys".

Webseite: http://www.kontron.de - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.