Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.2008

UPDATE: Krones überzeugt Anleger mit guten Zahlen für 2007

(NEU: Details, Hintergrunde, Aktienkursverlauf) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Details, Hintergrunde, Aktienkursverlauf) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES

NEUTRAUBLING (Dow Jones)--Die Krones AG hat Umsatz und Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich gesteigert und ist dabei weitgehend im Rahmen der Analystenerwartungen geblieben. Während Umsatz- und Auftragseingang marginal unter den Prognosen lagen, übertraf der Konzerngewinn diese leicht. Für das laufende Geschäftsjahr stellte der MDAX-Konzern ein überproportionales Wachstum des Konzerngewinns in Aussicht.

Die Aktie reagierte im Verlauf mit einem Kurssprung von über 2% auf die am Donnerstagnachmittag veröffentlichten vorläufigen Jahreszahlen und den Ausblick. Um 15.39 Uhr notierte das Krones-Papier in einem sehr schwachen Gesamtmarkt aber immer noch mit 1,4% im Minus bei 55,95 EUR. Zuvor hatte das Papier bei 54,50 EUR ein Tagestief markiert.

Krones kündigte an, aufgrund der guten Auftragslage in den ersten Monaten 2008 werde im laufenden Geschäftsjahr ein Umsatzzuwachs am oberen Ende des Prognosekorridors erwartet. Der Hersteller von Verpackungs- und Abfüllanlagen will langfristig jährlich innerhalb eines Korridors von 5% bis 10% die Erlöse steigern.

Das Ergebnis vor Steuern soll 2008 mindestens proportional zu den Erlösen klettern. Da Krones von der Reform des deutschen Körperschaftsteuergesetzes profitiert, wird das Ergebnis nach Steuern im laufenden Jahr prozentual stärker zulegen als das Ergebnis vor Steuern.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr legten Umsatz und Auftragseingang um rund 13% auf 2,156 Mrd EUR bzw um rund 17% auf 2,300 Mrd EUR zu. Die Vorsteuermarge gab Krones mit 7,1% (5,7%) an. Nach Steuern stieg das Ergebnis um 31,4% auf 101,8 Mio EUR. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Mittel mit einem Auftragseingang von 2,314 Mrd EUR, einem Umsatz von 2,161 Mrd EUR und einem Konzernergebnis von 98,3 Mio EUR gerechnet.

Getragen worden sei das "starke Wachstum 2007" vor allem von der weiter zunehmenden Nachfrage nach Verpackungsmaschinen, so Krones. Zudem profitierte das Unternehmen mit Sitz in Neutraubling davon, dass "es die ganze Produkt- und Dienstleistungspalette zum Bau von Abfüllbetrieben anbietet. Vor allem internationale Getränkekonzerne, die in Regionen wie Osteuropa, Südamerika, Asien und Afrika viele neue Fabriken errichten, greifen auf das Full-Service-Angebot von Krones zu."

Die Analysten von Goldman Sachs bezeichnen Krones als "globalen Marktführer" der in stabilen und defensiven Märkten engagiert. Zusätzlich liege bei Krones ein hohes Engagement auf Wachstumsmärkten vor. Auch der Produktmix sowie die steigenden Preise und Margen und die zunehmenden Auftragseingänge liefern nach Ansicht der Goldman-Sachs-Analysten positive Signale für Krones.

Goldman Sachs hatte erst kürzlich wieder die Coverage von Krones aufgenommen und das Unternehmen kurz vor der Veröffentlichung der vorläufigen Jahreszahlen mit einem "Neutral"-Rating und einem Kursziel von 49 EUR eingestuft. So seien die "großen Qualitäten" des Unternehmens weitestgehend durch den gegenwärtigen Kurs reflektiert.

Webseite: http://www.krones.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.