Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.08.2008

UPDATE: Leoni übertrifft Erwartungen im 2. Quartal

(NEU: Details) Von Christoph Baeuchle DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Details) Von Christoph Baeuchle DOW JONES NEWSWIRES

NÜRNBERG (Dow Jones)--Die Leoni AG stemmt sich gegen den rückläufigen Trend in der Automobilindustrie und hat erwartungsgemäß im zweiten Quartal 2008 einen Umsatzsprung verbucht. Dabei hat der Nürnberger Automobilzulieferer mit seinen Zweitquartalszahlen die Erwartungen der Analysten übertroffen, doch die von einigen Analysten erhoffte Erhöhung der Prognose erfüllte sich nicht. Das Unternehmen bestätigte seinen Ausblick für das laufende Jahr.

Demnach rechnet Leoni 2008 mit einem Umsatz von 3 Mrd EUR und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 140 Mio EUR. Im vergangenen Jahr erzielte Leoni bei einem Umsatz von 2,7 Mrd EUR ein EBIT von 130 Mio EUR.

Damit stemmt sich der Automobilzulieferer gegen den negativen Trend in der Automobilbranche. Zahlreiche Automobilhersteller und -zulieferer leiden unter steigenden Rohstoffpreise und Energiekosten, dem schwachen US-Dollar sowie einer rückläufigen Nachfrage in wichtigen Märkten.

Mit den Zahlen für das zweite Quartal hat Leoni die Erwartungen der Analysten übertroffen. Von April bis Juni steigerte das im MDAX notierte Unternehmen seinen Umsatz um 39% auf 820 (590,5) Mio EUR und erzielte dabei ein EBIT von 37,4 (37,8) Mio EUR. Das Nachsteuerergebnis stieg um auf 25,9 (23,9) Mio EUR.

Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 786 Mio EUR und einem EBIT von 36,8 Mio EUR gerechnet.

Geprägt sind die Zahlen im zweiten Quartal von der Konsolidierung der einstigen Valeo-Bordnetzsparte, die seit Jahresanfang unter dem Namen Leoni Wiring System France (LWSF) firmiert. Früheren Angaben zufolge soll sie im laufenden Jahr zum Konzernumsatz rund 600 Mio EUR beitragen. Anders sieht es beim Gewinn aus: Ihn belasten Abschreibungen infolge der Kaufpreisallokation (PPA) sowie Integrationskosten schmälern. Hinzukommen Ausgaben für die Integration sowie Zinsen und weitere Investition und Vorlaufkosten.

Zur positiven Umsatzentwicklung habe beide Leoni-Sparten beigetragen, vor allem jedoch die Bordnetzsparte, zu der LWSF gehört. Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz auf 840,1 (506,7) Mio EUR, dazu trug LWSF 327,3 Mio EUR bei. Das EBIT sank leicht auf 28,4 (30,9) Mio EUR.

Der Unternehmensbereich Draht & Kabel verzeichnete von Januar bis Juni ein Umsatzplus von 12% auf 750,5 (670,3) Mio EUR. Trotz deutlich gestiegener Rohstoffkosten legte das EBIT um 2% auf 44,7 (43,9) Mio EUR zu.

Webseite: http://www.leoni.com -Von Christoph Baeuchle, Dow Jones Newswires, +49 (0)711 2287 412, christoph.baeuchle@dowjones.com DJG/cba/mim

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.