Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.2008

UPDATE: MAN übertrifft Erwartungen im 1Q und erhöht Prognose

(NEU: Händler, Aktienkurs vorbörslich) Von Christoph Baeuchle DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Händler, Aktienkurs vorbörslich) Von Christoph Baeuchle DOW JONES NEWSWIRES

STUTTGART (Dow Jones)--Die MAN AG hat mit ihren Zahlen für das erste Quartal 2008 die Erwartungen der Analysten übertroffen. Zudem blickt der Münchner Nutzfahrzeug und Maschinenhersteller nun optimistischer auf das laufende Jahr und hat die Umsatz- und Gewinnprognose erhöht.

Für das Gesamtjahr 2008 rechnet MAN nun mit einem Umsatzplus von gut 10%, wie der Konzern am Freitag im Vorfeld der Hauptversammlung mitteilte. Bislang hatte der Lkw-Hersteller ein Umsatzplus von mehr als 5% in Aussicht gestellt. Zudem will MAN die im ersten Quartal erzielte Umsatzrendite von 11,9% im gesamten Jahr erreichen. Bislang hatte MAN eine Umsatzrendite auf dem Vorjahrsniveau von 11,2% angekündigt. Dies soll zu einem spüren Anstieg des operativen Gewinns im laufenden Jahr führen.

Im vergangenen Jahr hatte der MAN-Konzern bei einem Umsatz von 15,5 Mrd EUR ein Nachsteuerergebnis von 1,23 Mrd EUR erzielt. Die Umsatzrendite ROS kletterte von 8,5% im Jahr 2006 auf 11,2% im vergangenen Jahr.

Von Januar bis März 2008 steigerte MAN nun die Erlöse um 16% auf 3,8 (3,3) Mrd EUR. Dabei stieg das operative Ergebnis auf 455 Mio EUR von 318 Mio EUR im Vorjahr. Den Anstieg um 43% führte MAN auf das gestiegene Volumen und Effizienzmaßnahmen zurück. Damit erzielte der DAX-Konzern eine Umsatzrendite von 11,9%, nach 9,6% im Vorjahresquartal. Das Ergebnis vor Steuern kletterte auf 453 (305) Mio EUR. Der Nettogewinn legte auf 322 (228) Mio EUR zu.

Damit übertraf MAN die Erwartungen der von Dow Jones Newswires befragten Analysten. Diese hatten im Vorfeld im Durchschnitt mit einem Umsatzwachstum auf 3,74 Mrd EUR gerechnet. Das operative Ergebnis hatten sie mit 397 Mio EUR und den Nettogewinn mit 277 Mio EUR veranschlagt.

Das Unternehmen veranstaltet heute seine erste Hauptversammlung in München unter dem Aufsichtsratsvorsitzenden Ferdinand Piech. Der einstige Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG ist auch Aufsichtsratsvorsitzender des Wolfsburger Konzern. Volkswagen ist mit knapp 30% der größte Eigentümer an MAN. Die Eigentümerversammlung beginnt um 10.00 Uhr.

An der Börse kam der Quartalsbericht gut an. "Bisher konnte ich noch nichts Negatives finden", kommentierte ein Händler. Die SEB Bank bestätigt MAN nach Zahlen mit "Strong Buy". Analyst Aleksander Kuntz sieht ein Kursziel von 120 EUR, was der Aktie noch etwas mehr als 25% Aufwärtspotenzial gebe. Analysten müssten nun ihre Gewinnschätzungen anheben, worauf der Aktienkurs positiv reagieren dürfte.

MAN habe im ersten Quartal vor allem von positiven Skaleneffekten aus neuen Produktionsstätten in Asien profitiert sowie auf der Nachfrageseite von Wachstum im Geschäft mit Nutzfahrzeugen auf den osteuropäischen Märkten, so der Experte.

Entsprechend positiv reagierten der Kurs der im Leitindex DAX notierten Aktie im vorbörslichen Handel. Die Papiere stiegen um knapp 3% auf 97,40 zu 97,70 EUR.

Webseite: http://www.man.eu Von Christoph Baeuchle, Dow Jones Newswires, +49 (0)711 2287 412, christoph.baeuchle@dowjones.com DJG/cba/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.