Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.2008

UPDATE: Medienkonzern CBS übernimmt Webseitenbetreiber CNET

(NEU: Details, Hintergründe, Aktienkurs und Analysteneinschätzungen) Von Steve Gelsi DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Details, Hintergründe, Aktienkurs und Analysteneinschätzungen) Von Steve Gelsi DOW JONES NEWSWIRES

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Medienkonzern CBS Corp übernimmt das Internetunternehmen CNET Networks Inc um neue Werbemärkte zu erschließen und das Geschäft im Internet auszubauen. Beide Parteien haben sich nach Angaben von CBS vom Donnerstag auf einen Kaufpreis von 1,8 Mrd USD oder 11,50 USD je Aktie geeinigt. Damit zahlt CBS einen Aufschlag von 45% bezogen auf den Kurs der CNET-Aktie vor Bekanntwerden der Transaktion.

Während die CNET-Aktie nach Bekanntwerden des Vorhabens deutlich anzog, verloren CBS an Wert: CNET stiegen im Verlauf des Handelstages um 43,5% auf 11,41 USD und schlossen damit auf einem 52-Wochen-Hoch. CBS hingegen verloren 2,4% an Wert und verließen den Handel bei 24,23 USD.

CBS übernimmt mit CNET den Betreiber von Webseiten wie GameSpot.com, TV.com oder mp3.com. Die Internetfirma hat zudem eine starke internationale Präsenz, insbesondere in China. Die Transaktion soll CBS nach eigenen Angaben eine Stütze in neuen Werbemärkten bieten und zudem helfen, im Internetgeschäft an Profil zu gewinnen.

"Die Akquisition wird CBS zu einem der zehn populärsten Internetfirmen in den USA machen", hieß es in einer Mitteilung des Medienkonzerns. CBS werde nach Abschluss der Transaktion in den USA 54 Millionen User pro Monat erreichen, weltweit würden monatlich etwa 200 Millionen Nutzer Webseiten von CBS besuchen.

CBS-CEO Leslie Moonves, sagte, die Übernahme werde CBS eine weitere Plattform bieten, einem globalen Publikum die komplementären Inhalte aus den Bereichen Entertainment, Nachrichten, Sport, Musik und Information zu präsentieren. "Es gibt nur wenige Gelegenheiten, profitable, wachsende und gut geführte Internetunternehmen wie CNET zu akquirieren."

Die Webseiten von CNET sollen mit den Sport- und Nachrichtenseiten von CBS sowie den Plattformen von CBS Radio und den digitalen Fernsehsendern von CBS zusammengefügt werden. Das Verteilernetz CBS Network beinhaltet über 300 Partnerwebseiten und erreicht 82% aller US-Internetuser.

Analysten glauben zwar daran, dass CBS von der Transaktion profitieren kann, halten aber die Prämie, die die Käufergesellschaft zu zahlen bereit ist, für relativ hoch. Die Übernahme von CNET sei "eine sehr effiziente" Möglichkeit für CBS, ihre Werbereichweite zu erweitern, sagte Forrester-Research-Analystin Sarah Rotman Epps. Auch nach Einschätzung von Needham-Analyst Mark May ist die Transaktion aus strategischer Sicht durchaus sinnvoll.

Für die zusätzliche Publikumsreichweite von rund 140 Millionen Nutzern könnte der Preis allerdings zu hoch sein, sagte Epps. Auch May bezeichnete den Deal - vor dem Hintergrund des "moderaten" Wachstums von CNET in den vergangenen Jahren - vor allem für die Anteilseigner des Internetunternehmens als gute Ausstiegsmöglichkeit.

Der Board von CNET hat der Transaktion bereits zugestimmt und diese auch den Anteilseignern empfohlen. Die Übernahme soll im dritten Quartal abgeschlossen werden.

Webseiten: http://www.cbscorporation.com http://www.cnetnetworks.com -Von Steve Gels, Dow Jones Newswires; +49 - (0)69 297 25 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/ncs/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.