Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.2008

UPDATE: Microsoft bietet 1,2 Mrd USD für Suchtechnik-Spezialist

(NEU: Weitere Details, Aussage von Microsoft, Analystenkommentar, Aktienkurs) Von Adam Ewing DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Weitere Details, Aussage von Microsoft, Analystenkommentar, Aktienkurs) Von Adam Ewing DOW JONES NEWSWIRES

STOCKHOLM (Dow Jones)--Der US-Softwarehersteller Microsoft will die auf Suchmaschinentechnik für Unternehmen spezialisierte Fast Search & Transfer (FAST) für 1,2 Mrd USD übernehmen. Der Board des Unternehmens aus Oslo hat der Offerte bereits zugestimmt und den Aktionären die Annahme empfohlen. Nach der Mitteilung des Gebots über 19 NOK je Aktie verteuerte sich das FAST-Wertpapier an der Börse in Oslo um etwa 40%.

Mit der Übernahme will der US-Konzern aus Redmond sein Portfolio im Bereich der Suchmaschinentechnik stärken. "Die Suchmaschinen für Unternehmen werden zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel für Gesellschaften jeder Größe", wird der President der Business Division von Microsoft, Jeff Raikes, in der Mitteilung am Dienstag zitiert.

FAST entwickelt vor allem für Unternehmen Suchmaschinen für deren Datenbanken. 2006 erzielten die Norweger bei einem Umsatz von 162 (Vorjahr 100) Mio USD einen Gewinn von 3,5 (7,4) Mio USD. Zu den Kunden zählen unter anderem die Deutsche Telekom AG, United Parcel Service oder Nissan.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt hätten 37% der ausstehenden Aktionäre dem Gebot zugestimmt, teilten die Unternehmen mit. Darunter seien auch die größten institutionellen Aktionäre von Fast Search & Transfer, Orkla und Hermes Focus Asset Management Europe. Microsoft habe am Berichtstag 33,99 Mio Aktien des Unternehmens gekauft, was einem Anteil von 10,1% entspreche.

Die geplante Übernahme sei an verschiedene Bedingungen geknüpft; unter anderem müssten mindestens 90% der Aktionäre von Fast Search & Transfer dem Gebot des Unternehmens aus Redmond zustimmen. Die Transaktion soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2008 abgeschlossen werden.

Trygve Lauvdal, Analyst bei DnB NOR Markets, bezeichnete das milliardenschwere Übernahmeangebot angesichts der "glänzenden" Zukunft von FAST als positiv. Microsoft habe das Gebot zu einer Zeit gemacht, in der der Aktienkurs der Norweger relativ niedrig war. Die Offerte des US-Softwarekonzerns liegt 42% über dem Schlusskurs der Aktie von Fast Search & Transfer vom 4. Januar.

In Reaktion auf die Offerte verteuert sich das Papier des norwegischen Unternehmens am Berichtstag deutlich: Um 14.27 Uhr wird die Aktie an der Börse in Oslo bei 18,70 NOK gehandelt, das ist ein Plus von 40,1%.

Webseiten: http://www.fast.no http://www.microsoft.com - Von Adam Ewing, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.