Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.09.2008

UPDATE: Nokia-Aktie nach Prognosesenkung auf Talfahrt

(NEU: Details, Aktienkurse, Aussagen von Nokia-Finanzvorstand) Von Nico Schmidt DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Details, Aktienkurse, Aussagen von Nokia-Finanzvorstand) Von Nico Schmidt DOW JONES NEWSWIRES

HELSINKI (Dow Jones)--Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia hat aufgrund des scharfen Wettbewerbs im Handygeschäft die Marktanteilsprognose für das dritte Quartal nach unten korrigiert. Das Unternehmen erwartet laut eigenen Angaben vom Freitag nun, dass der eigene Marktanteil zwischen Juli und September niedriger liegen wird als im zweiten Quartal 2008.

Nokia-Finanzvorstand Rick Simonson äußerte sich dabei nicht konkreter dazu, wie hoch der Marktanteilsrückgang sein könnte. Er sagte lediglich, dass es sich nicht um einen Rückgang um mehrere Prozentpunkte gehandelt habe.

Der Markt reagierte geschockt: Bis gegen 15.20 Uhr verliert die Nokia-Aktie an der Börse in Helsinki rund 11% auf 13,98 EUR, nachdem das Papier im Tagestief sogar mit 16% im Minus notiert hatte.

Marktteilnehmer bewerten die gesenkte Marktanteilsprognose als "Schreck" - aber nur für Nokia, nicht den gesamten Markt. "Das macht keine Aussage darüber, ob das Wachstum der Branche leidet, sondern ist eine Einzelstory." Allerdings werde die Nokia-Aktie sehr stark nach dem Marktanteil bewertet, so dass der Kurseinbruch verständlich sei.

Auch Wettbewerber von Nokia und die Zulieferer des Mobiltelefonherstellers litten unter der Nachricht: So verlieren Sony Ericsson 2,5% und STMicroelectronics knapp 6% auf 8,19 EUR. Die Aktien des britischen Zulieferers CSR, der einen Großteil seines Umsatzes durch Nokia-Bestellungen generiert, verloren in der Spitze sogar fast 20% ihres Wertes.

Noch am 17. Juli hatte Nokia mitgeteilt, einen Marktanteil in etwa auf dem Niveau der Vorquartals zu erwarten. Für den Zeitraum zwischen April und Juni hatte Nokia einen Marktanteil von rund 40% ausgewiesen.

Nach eigenen Angaben litt Nokia im dritten Quartal unter vielen Faktoren. Zum einen sei der geringere Marktanteil auf die "taktische" Entscheidung zurückzuführen, nicht am aggressiven Preiskampf einiger Wettbewerber teilzunehmen. Zudem sei der Marktanteil aufgrund des hohen Wettbewerbsniveaus geschrumpft. Im Fokus der Unternehmensstrategie stehe die Profitabilität.

Deshalb sei Nokia nur an einer Marktanteilssteigerung interessiert, wenn die Entwicklung nachhaltig sei. Den aggressiven Preiskampf einiger Wettbewerber sieht Nokia-CFO Simonson skeptisch und bezeichnete diesen als nicht nachhaltig.

Den Marktanteilsschwund aufhalten will Nokia im weiteren Jahresverlauf unter anderem durch die Einführung neuer Produkte und sieht sich dabei im Soll. Mit Blick auf das ausgeweitete Produkt- und Dienstleistungsportfolio blickt Nokia optimistisch in die Zukunft: Für das Gesamtjahr 2008 rechnet das Unternehmen trotz der nun gesenkten Prognose für das dritte Quartal weiter mit einer Steigerung des Marktanteils.

Webseite: http://www.nokia.com -Von Nico Schmidt, Dow Jones Newswires; +49 - (0)69 297 25 111; nico.schmidt@dowjones.com DJG/ncs/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.