Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.2010

UPDATE: Optimismus bei Technologiekonzern Aixtron ist ungebrochen

(Durchgehend neu)

(Durchgehend neu)

Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Optimismus des Technologiekonzerns Aixtron ist ungebrochen. "Der Markt bleibt weiterhin sehr stark", sagte Vorstandsvorsitzender Paul Hyland am Donnerstag in Frankfurt und fügte hinzu, dass für die beiden verbleibenden Quartale des laufenden Jahres nicht mit einem Rückgang des Geschäfts zu rechnen sei. Der TecDAX-Konzern stellt Maschinen zur Produktion von lichtemittierenden Dioden(LED) her und verspürt derzeit eine sehr hohe Nachfrage.

Zuvor hatte das Unternehmen aus Herzogenrath bei Aachen nach einem starken Verlauf des zweiten Quartals seine Prognose für das Gesamtjahr erneut erhöht und rechnet nun mit einem Umsatz von rund 750 Mio EUR sowie einer operative Marge von etwa 33%. Zur Begründung verwies Aixtron neben dem guten Marktumfeld auch auf den starken US-Dollar. Der allergrößte Teil der Erlöse von Aixtron fällt in dieser Währung an.

Zuletzt hatte der Konzern Ende April seinen Ausblick erhöht und für 2010 seither Erlöse von 650 Mio bis 700 Mio EUR sowie eine Marge bezogen auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 30% in Aussicht gestellt. Davor war ein Umsatz von 600 Mio bis 650 Mio EUR sowie eine Marge von mindestens 25% als Ziel angepeilt worden.

Die aktuelle Nachfrage nach Maschinen von Aixtron erklärt sich mit der verstärkten Verwendung von LED-Hintergrundbeleuchtungseinheiten bei Fernsehern und in anderen Bildschirmen. Der Konzern setzt zudem darauf, dass sich die LED-Technologie auch in allgemeinen Beleuchtungsanwendungen mehr und mehr durchsetzt. Hyland sagte am Donnerstag, dem Unternehmen stünden in den kommenden drei bis fünf Jahren positive Aussichten bevor.

Im zweiten Quartal verbuchte Aixtron einen Umsatz von 191,8 Mio EUR und ein EBIT von 60,6 Mio EUR und lag damit über den durchschnittlichen Erwartungen der von Dow Jones befragten Analysten. Im Vorjahr lagen die Werte bei lediglich 56,7 Mio EUR bzw. 4,7 Mio EUR. Den Auftragseingang für das zweite Quartal gab Aixtron am Donnerstag mit 175,4 Mio EUR an.

Die Aktie legte bis 12.15 Uhr um 1,7% auf 24,74 EUR zu.

Webseite: www.aixtron.de - Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 107; philipp.grontzki@dowjones.com DJG/phg/brb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.