Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.02.2009

UPDATE: Pfeiffer Vacuum erfüllt 2008 Erwartungen

(NEU: Weitere Details, Aussagen von Sprecherin, Analystenkommentare)

(NEU: Weitere Details, Aussagen von Sprecherin, Analystenkommentare)

Von Markus Klausen

DOW JONES NEWSWIRES

ASSLAR (Dow Jones)--Die Pfeiffer Vacuum Technology AG hat den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr leicht gesteigert und das eigene Margenziel erfüllt. Während die Erlöse dank eines guten Geschäfts in Deutschland um 3,1% auf 198,1 Mio EUR kletterten, sank das EBIT leicht auf 51,5 (Vorjahr: 52,8) Mio EUR. Für 2009 sieht sich Pfeiffer erst einmal gerüstet: Der hohe Auftragsbestand gebe Planungssicherheit, erklärte der im hessischen Asslar ansässige Hersteller von Vakuumpumpen und -Systemen am Dienstag.

Am Markt wurden die Geschäftszahlen positiv aufgenommen. Das Ergebnis liege leicht über den Erwartungen, hieß es von Beobachtern. Allerdings gebe es wenig Impulse. Die Aktie von Pfeiffer Vacuum verteuert sich bis 10.32 Uhr um 2% auf 40,80 EUR.

Negativ auf Umsatz und Ergebnis wirkten sich im vergangenen Jahr die gegenüber dem Euro schwachen Währungen aus: Vor allem der US-Dollar und das britische Pfund. Dennoch erreichte der TecDAX-Konzern nahezu punktgenau die Schätzungen der von Dow Jones Newswires befragten Analysten, die im Konsens mit Erlösen von 198 Mio EUR und mit einem EBIT von 50 Mio EUR gerechnet hatten.

"Im Gesamtjahr lagen unsere Umsätze lediglich 2% unter unserer Prognose von 202 Mio EUR", wird Manfred Bender, Vorstandsvorsitzender, in der Mitteilung zitiert. "Bei gleichen Währungsverhältnissen wie im Vorjahr wäre der Umsatz 5,3 Mio EUR höher ausgefallen. Im Ergebnis liegen wir mit einer EBIT-Marge von 26% exakt in der Mitte des Zielkorridors von 25% bis 27%", fügte Bender hinzu. Überraschend kommt das etwas geringere Wachstum allerdings nicht. Pfeiffer hatte bereits im November gewarnt, möglicherweise werde das Umsatzziel knapp verfehlt.

Zum Jahresende verzeichnete der Konzern eine starke Geschäftstätigkeit. Das vierte Quartal sei mit einem Umsatz von 56 Mio EUR das umsatzstärkste im Gesamtjahr und in der Unternehmensgeschichte gewesen, teilte der Konzern weiter mit. Bezogen auf 2008 kletterte der Auftragseingang um 12,5% auf 225,3 Mio EUR. Daraus ergibt sich eine positive Book-to-bill-ratio, das Verhältnis von Aufträgen zu Umsätzen, von 1,14 eine deutlich Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert von 1,04.

Gegliedert nach Regionen erzielte Pfeiffer Vacuum 2008 auf dem Heimatmarkt ein starkes Geschäft. So kletterte der Umsatz in Deutschland um 16,3% auf 69,3 Mio EUR, was vor allem auf die Nachfrage der Solar- und Analytikindustrie zurückzuführen sei. In anderen europäischen Ländern blieben die Erlöse hingegen mit 58,7 Mio EUR in etwa auf dem Vorjahresniveau. In Asien und Rest der Welt verringerten sie sich gar um 2,8 Mio EUR auf 29,3 Mio EUR.

"Wir haben uns im Jahr 2008 deutlich besser als der allgemeine Konjunkturtrend entwickelt, der beispielsweise in den VDMA-Zahlen veröffentlicht wurde", kommentiert der Vorstandsvorsitzende die Entwicklung. "Der außergewöhnlich hohe Auftragsbestand in Höhe von 61,0 Mio EUR (Vorjahr: 33,8 Mio EUR) gibt uns Planungssicherheit für die ersten Monate des Jahres 2009", sagte Bender.

Das zum Jahresende ausgesetzte Aktienrückkaufprogramm bleibt bis zunächst ausgesetzt. Einen Plan für eine Wiederaufnahme gebe es derzeit nicht, sagte Unternehmenssprecherin Gudrun Geißler. Angesprochen auf mögliche Forderungsausfälle als Folge der Finanzkrise sagte Geißler, nach wie vor verbuche Pfeiffer keine Ausfälle.

Beobachter zeigten sich zufrieden mit dem Geschäftsausweis. Die Kernergebnisse seien leicht über den Erwartungen eingetroffen, so die Analysten von equinet. Allerdings rechne man mit einem zunehmend schwierigen Umfeld ab dem zweiten Quartal.

Analyst Thomas Wybierek von der Nord/LB hob den Auftragsbestand von 61 Mio EUR zum Jahresende positiv hervor. "Das Unternehmen spricht von Planungssicherheit. Das ist in diesen schwierigen Zeiten sicherlich ein positives Stichwort", sagte er Dow Jones Newswires. Gut entwickelt hätten sich vor allem die beiden Geschäftsfelder Solar und Analytics. Pfeiffer Vacuum sei eines der margenstärksten Unternehmen im TecDAX mit guter Liquiditätsausstattung, lobt die Nord/LB.

Die vollständige Bilanz und den Vorschlag zur Dividendenausschüttung will das Unternehmen auf seiner Bilanzpressekonferenz am 25. März vorlegen.

Webseite: http://www.pfeiffer-vacuum.de/ -Von Markus Klausen, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 111, markus.klausen@dowjones.com (Benjamin Krieger hat zu diesem Bericht beigetragen.) DJG/kla/rio Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.