Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.2009

UPDATE: Premiere erzielt Vergleiche mit Aktionären zu HV-Beschluss

(NEU: Kreise zum Beginn der Kapitalerhöhung)

Von Philipp Grontzki und Archibald Preuschat

DOW JONES NEWSWIRES

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Der Bezahlfernsehsender Premiere AG hat Vergleiche mit den Aktionären erzielt, die sich gegen die von der außerordentlichen Hauptversammlung beschlossene Kapitalerhöhung gestemmt haben. Dies geht aus am Freitag im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlichten Dokumenten hervor. Die Kapitalerhöhung werde nun in der kommenden Woche starten, sagte eine mit der Materie vertraute Person.

Die Hauptversammlung hatte der Maßnahme, die Premiere mehr als 400 Mio EUR zuführen soll, Ende Februar mit großer Mehrheit zugestimmt. Einige Anteilseigner hatten aber Widersprüche erklärt. Premiere befindet sich inmitten einer Restrukturierung und will mit der Kapitalerhöhung die Umsetzung einer neuen Finanzierungsstruktur ermöglichen.

Diese wurde kurz vor Weihnachten vorgestellt und sieht vor, dass bestehende Kreditlinien durch neue, langfristige Kreditzusagen über 525 Mio EUR ersetzt werden. Voraussetzung dafür ist, dass Premiere durch zwei Kapitalerhöhungen zunächst neues Eigenkapital von 450 Mio EUR zugeführt wird. Durch eine erste Kapitalerhöhung hat der Sender im Januar bereits 38,4 Mio EUR erlöst.

Die zweite Kapitalerhöhung soll weitere 411,6 Mio EUR in die Kasse von Premiere bringen. Die Finanzierungsstruktur soll dem Medienunternehmen aus Unterföhring bei München die Umsetzung eines neuen Geschäftsplanes ermöglichen.

News Corp, der auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur gehört, ist nach jüngsten Angaben mit 29% an Premiere beteiligt.

Webseite: http://info.premiere.de - Von Philipp Grontzki und Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 107, tmt.de@dowjones.com DJG/phg/kla/smh Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.