Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.04.2008

UPDATE: Qimonda in 2Q mit Konzernverlust von Mio EUR

(NEU: Details, Hintergründe)

(NEU: Details, Hintergründe)

Von Alexander Becker und Claudia Nehrbaß

DOW JONES NEWSWIRES

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Qimonda AG hat im zweiten Quartal 2007/08 belastet von einem anhaltend schwachen Marktumfeld erneut einen deutlichen Verlust ausgewiesen, dabei aber den Verlust im Vergleich zum Vorquartal verringert. Im Berichtszeitraum verzeichnete das Unternehmen bei einem Umsatz von 412 (Vorjahr 984) Mio EUR ein EBIT von minus 468 (+85) Mio EUR und einen Konzernfehlbetrag von 482 (+57) Mio EUR, teilte die Infineon-Tochter am Montag nach US-Börsenschluss mit. In dem Fehlbetrag seien Goodwill-Abschreibungen von 61 Mio EUR enthalten. Je Aktie verzeichnete Qimonda einen Quartalsverlust von 1,41 Euro. Im Vorjahr war ein Gewinn von 0,17 EUR je Aktie erzielt worden.

Mit den vorgelegten Zahlen weist Qimonda das vierte Quartal in Folge einen Verlust aus. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hatte der Münchner Speicherchiphersteller bei einem Umsatz von 513 Mio EUR einen Verlust 598 Mio EUR ausgewiesen.

Die Brutto-Cashposition zum Ende des zweiten Quartals betrug 768 Mio EUR nach 746 Mio EUR im Vorquartal. Die Netto-Cash-Position reduzierte sich auf 216 Mio EUR nach 374 Mio EUR im Vorquartal.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, strebt es jährliche Einsparungen von 180 Mio EUR im Vergleich zur aktuellen Kostenstruktur an. Die Einsparungen sollen sich aus einer Reduzierung des Personals um weltweit 10% und einer Senkung der laufenden Kosten ergeben. Qimonda geht ferner davon aus, dass die Bit-Produktion im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs um einen Prozentsatz im hohen einstelligen Bereich zurückgehen wird. Das Unternehmen strebt derzeit eine Steigerung der Bit-Produktion im Geschäftsjahr 2007/08 um 20% bis 30% an. Bisherige Prognosen seien von einer Steigerung um 30% bis 40% ausgegangen, hieß es in der Mitteilung.

Die Infineon Technologies AG hält derzeit 77,5% an Qimonda, die seit August 2006 an der New York Stock Exchange (NYSE) notiert ist. Am Berichtstag hat Infineon allerdings mitgeteilt, dass sie den Verkauf Qimondas vorbereite.

Webseite: http://www.qimonda.com

DJG/abe/cln

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.