Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.08.2007

UPDATE: Siemens streicht bei Enterprise Com etwa 600 Stellen

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will in ihrem Geschäftsfeld Enterprise Communications in Deutschland ungefähr 600 Stellen abbauen. Der Münchener Technologiekonzern bestätigte am Montagnachmittag entsprechende Angaben der Gewerkschaft IG Metall. Siemens Enterprise Communications (SEN) habe die Pläne seinem zuständigen Wirtschaftsausschuss unterbreitet und die lokalen Betriebsräte informiert. Ziel des Stellenabbaus sei der "operativen Turnaround" bei SEN, erklärte der Konzern. Details könnten noch nicht genannt werden.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will in ihrem Geschäftsfeld Enterprise Communications in Deutschland ungefähr 600 Stellen abbauen. Der Münchener Technologiekonzern bestätigte am Montagnachmittag entsprechende Angaben der Gewerkschaft IG Metall. Siemens Enterprise Communications (SEN) habe die Pläne seinem zuständigen Wirtschaftsausschuss unterbreitet und die lokalen Betriebsräte informiert. Ziel des Stellenabbaus sei der "operativen Turnaround" bei SEN, erklärte der Konzern. Details könnten noch nicht genannt werden.

Nach Angaben der IG Metall sollen die Stellen bis zum Jahresende wegfallen. Insgesamt habe der Bereich knapp 6.000 Mitarbeiter. Betroffen seien alle Bereiche und alle Standorte. In der Zentrale in München sollen laut IG Metall etwa 250 Stellen wegfallen.

Die SEN-Geschäftsführung habe angekündigt, über den Personalabbau hinausgehend weitere Einschnitte in tarifvertraglich geregelten Arbeitsbedingungen an die "marktüblichen Standards" angehen zu wollen, teilte die Gewerkschaft weiter mit. Das Enterprise-Management hebe zu diesem Zweck Gespräche mit der IG Metall angekündigt.

Siemens erklärte, der Bereich Enterprise Communications habe in den ersten drei Quartalen spürbare Fortschritte erzielt, doch müssten auf der Kostenseite über die bisherigen signifikanten Verbesserungen hinaus weitere Schritte unternommen werden. Die Ergebnissituation bleibe insgesamt angespannt.

Webseiten: http://www.siemens.de/

http://www.igmetall.de/

Von Alexander Becker und Olaf Ridder, Dow Jones Newswires;

+49 (0)69 - 29725 111, unternehmen.de@dowjones.com

DJG/abe/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.