Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.11.2008

UPDATE: Silvio Berlusconi hält über Fininvest 3,1% an Premiere

(NEU: Weitere Details)

Von Archibald Preuschat und Giada Zampano

DOW JONES NEWSWIRES

ROM (Dow Jones)--Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hält über die Fininvest SpA 3,134% an der Premiere AG. Dies teilte der deutsche Bezahlfernsehsender am Montag mit. Fininvest wird von Berlusconi über die Holdinggesellschaften Italiana Prima SpA, Italiana Seconda SpA, Italiana Terza SpA und Italiana Ottava SpA kontrolliert.

Eine mit der Angelegenheit vertraute Person sagte zu Dow Jones Newswires, dass Fininvest den Anteil an Premiere nicht über die Marke von 5% erhöhen will. Zudem habe die italienische Gesellschaft keine Managementambitionen. Fininvest kontrolliert in Italien die Mediaset SpA.

Der Premiere-Anteil sei als gute Investmentgelegenheit für Fininvest angesehen worden, habe aber nichts mit Mediaset zu tun, fügte die Person hinzu. Fininvest habe vor über einem Jahr damit begonnen, Aktien des Unternehmens aus Unterföhring zu kaufen.

News Corp, der auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur gehört, ist derzeit mit 25,01% an Premiere beteiligt.

Die Aktie des deutschen Bezahlfernsehsenders legte zum Wochenauftakt einen Kurssprung hin und verteuerte sich um 32,16% auf 3,74 EUR. In den vergangenen drei Monaten hatte das Papier allerdings rund 70% ihres Werts verloren.

Einem Analysten zufolge zeige das Interesse von Fininvest, wie übertrieben die Kursverluste bei Premiere in der vorherigen Woche gewesen seien. Nun sei es wahrscheinlicher, dass das Unternehmen als Übernahmeobjekt angesehen werde.

Webseiten: http://www.info.premiere.de http://www.fininvest.com - Von Archibald Preuschat und Giada Zampano, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla/roa

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.