Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.08.2009

UPDATE: Singulus will mit Führungswechsel zu Wachstum zurückfinden

(NEU: Hintergrund)

(NEU: Hintergrund)

KAHL (Dow Jones)--Die Singulus Technologies AG baut ihre Führungsetage um und erhofft sich davon eine rasche Rückkehr auf den Wachstumspfad. Wie der in Kahl am Main ansässige Hersteller von Maschinen zur Produktion optischer Datenträger am Montag mitteilte, verlässt der bisherige Vorstandsvorsitzende Stefan A. Baustert das Unternehmen im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat zum Monatsende. Baustert hatte den Vorstandsvorsitz seit dem Jahr 2006 inne.

Nachfolger Bausterts soll Stefan Rinck werden. Zunächst wird der Diplom-Ingenieur mit Wirkung vom 1. September 2009 zum Mitglied des Singulus-Vorstands bestellt. Zum 1. April 2010 soll Rinck dann den Vorstandsvorsitz übernehmen. In der Zwischenzeit soll der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Roland Lacher den Vorstand interimistisch führen, bevor er zum 1. April 2010 wieder in den Aufsichtsrat von Singulus zurückkehrt.

Ziel des Wechsels im Management sei eine klarere technologische Ausrichtung in den Führungsgremien, sagte ein Unternehmenssprecher zu Dow Jones Newswires. Rinck war den Angaben zufolge zuletzt als Geschäftsführer der Linde Material Handling GmbH Co. KG/Kion Group tätig.

Rinck, der, so Singulus, international erfahren in Marketing/Vertrieb sowie in der Entwicklung technologisch anspruchsvoller Produkte sei, soll in Personalunion auch zum Vorstandsmitglied der Solartechnik-Tochter Stangl bestellt werden. Dort soll Rinck in den ersten sechs Monaten seiner Tätigkeit für Singulus mit besonderem Schwerpunkt tätig sein.

Singulus hatte 2007 mit 51% die Mehrheit am bayerischen Solartechnikunternehmen Stangl Semiconductor Equipment erworben, um unabhängiger vom Markt für optische Datenträger zu werden.

Der Aufsichtsrat sei davon überzeugt, dass Singulus mit den Veränderungen in der Führung der Gesellschaft "sehr kurzfristig" zu Stabilität und Kontinuität zurückfinden werde, hieß es von dem TecDAX-Unternehmen am Montag weiter. Dadurch wolle Singulus die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen in den Märkten sowohl der Anlagen für Optical Disc als auch der Anlagen für Photovoltaik erfolgreich meistern.

Singulus hatte zuletzt mit einer zunehmend schlechten Geschäftsentwicklung zu kämpfen. Im zweiten Quartal weitete das Unternehmen seinen Verlust bei sinkenden Umsätzen aus. Unter dem Strich fiel ein Minus von 7,8 Mio EUR an, nach einem Verlust von 3,2 Mio EUR im Vorjahr. Die Erlöse brachen auf 31,7 Mio von 51 Mio EUR im Vorjahr ein.

Aufgrund der aktuellen Nachfrageflaute hatte Singulus Ende Juni angekündigt, bis zu 190 weitere Arbeitsplätze zu streichen. Ende Juni hatte Singulus noch 608 Mitarbeiter; Ende Dezember waren es noch 722.

Singulus produziert Maschinen zur Herstellung von CDs, DVDs und Blue-ray-Discs, dem DVD-Nachfolgeformat. Auf letztere setzt das Unternehmen große Hoffnungen. Um unabhängiger vom Markt für optische Datenträger zu werden, hatte sich der TecDAX-Konzern am bayerischen Solartechnikunternehmen Stangl beteiligt. Sowohl in der Solarsparte als auch bei Blue-ray stockt derzeit aber die Nachfrage.

Singulus werde im laufenden Jahr wohl nur 15 bis 16 Blue-ray-Maschinen fakturieren, hatte Baustert zuletzt Ende Juli im Interview mit Dow Jones Newswires gesagt. Im vergangenen Jahr wurden seiner Darstellung zufolge noch 31 solcher Anlagen fakturiert. Im Solarbereich werde es nicht vor dem vierten Quartal zu größeren Neuaufträgen kommen, sagte Baustert weiter.

Für das Gesamtjahr erwartet Singulus einen Umsatz zwischen 105 Mio und 125 Mio EUR und ein deutlich negatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT). Eine genaue Ergebnisprognose ist nach damaligen Aussagen Bausterts nicht möglich, da es 2009 noch zusätzliche Kosten aus Wertberichtigungen auf immaterielle Vermögenswerte geben könnte. Im Jahr 2008 erzielte Singulus Erlöse von 212,1 Mio EUR.

"2009 ist für uns gelaufen", hatte Baustert im Interview gesagt. "Da wird sich auch nichts mehr bessern".

Ende Juli hatte Singulus bereits eine Veränderung im Vorstand vorgenommen und den Vertrag mit dem für den Solarbereich zuständigen Vorstand Hans-Jürgen Stangl aufgelöst. Stangl bleibt demnach allerdings Vorsitzender des Vorstandes der Singulus-Tochter Stangl und soll sich dort auf den Ausbau der Solaraktivitäten konzentrieren.

Webseite: www.singulus.de DJG/brb/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.