Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.2007

UPDATE: Software AG erhöht Umsatz und Ergebnis im 3. Quartal

(NEU: Details, Aussagen von CFO Zinnhardt, Analyst, Aktienkurs) Von Michael Brendel Dow Jones Newswires

(NEU: Details, Aussagen von CFO Zinnhardt, Analyst, Aktienkurs) Von Michael Brendel Dow Jones Newswires

DARMSTADT (Dow Jones)--Die Software AG, Darmstadt, hat im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis erhöht. Dabei profitierte der Konzern wie bereits im Vorquartal von der Übernahme des US-Softwareherstellers WebMethods, der bereits im zweiten Quartal voll konsolidiert wurde. Hier läuft die Integration teils über Plan. Zudem wurde für 2008 eine weitere Margensteigerung in Aussicht gestellt.

Der Umsatz erhöhte sich auf 157,8 (113,8) Mio EUR, wie die Software AG am Freitag mitteilte. Dies lag unter den Erwartungen der Analysten, die von einem Erlös von 167 Mio EUR ausgegangen waren. Erneut machten sich dabei die Währungsrelationen negativ bemerkbar. Anstatt einer Wachstumsrate von 39% bei den Erlösen hätten diese währungsbereinigt (nach IFRS) 44% betragen.

Für die ersten neun Monate wies das Unternehmen ein Umsatzplus von währungsbereinigt 31% auf 441,9 Mio EUR aus. Die höchsten Wachstumsrate wurden dabei den Angaben zufolge in der Region Asien Pazifik Japan mit einem Plus von 56% auf 40,1 Mio EUR erzielt. Die umsatzstärkste Region EMEA wies ein Wachstum von 14% auf 256,6 Mio EUR auf.

Beim Nettoergebnis schnitt die Software AG dagegen leicht besser ab als erwartet: Dieses wuchs auf 19,2 (17,1) Mio EUR. Die Konsensprognose der Analysten lautete auf 18,9 Mio EUR. Der operative Cashflow wurde auf 12,3 (12,6) Mio EUR beziffert.

Teilweise besser als geplant läuft die Integration von WebMethods. "Die Integration läuft sehr gut", sagte Software-Finanzvorstand Arnd Zinnhardt im Gespräch mit Dow Jones Newswires. Im Vertriebsbereich habe sich der Prozess sogar beschleunigt und sei entgegen den ursprünglichen Planungen in der Region EMEA bereits abgeschlossen worden.

Zinnhardt schloss vor diesem Hintergrund nicht aus, dass die avisierten Synergieeffekte im laufenden Jahr von 15 Mio USD übertroffen werden könnten: "Möglicherweise kommen wir etwas darüber hinaus". Ende des Jahres werde die Integration auf der Vertriebsseite vollständig abgeschlossen sein, stellte Zinnhardt in Aussicht. "Wir haben hier vom sechsten in den siebten Gang geschaltet", sagte er.

Auf der Produktseite werde die Zusammenführung im ersten Quartal des kommenden Jahres komplettiert. Die im Juni genannten Synergieeffekte für die Jahre 2008 und 2009 von 46 Mio bzw 50 Mio USD bestätigte er.

Bekräftigt wurde die Prognose, wonach der operative Konzernumsatz im laufenden Jahr um 30% bis 35% und die Lizenzumsätze um 45% bis 50% steigen sollen. Das Ergebnis je Aktie wird weiterhin bei 3,10 EUR bis 3,25 EUR nach 2,60 EUR im Vorjahr gesehen.

Für das Geschäftsjahr 2008 plant das Unternehmen den operativen Konzernumsatz um währungsbereinigt 22% bis 25% zu steigern. Die EBIT-Marge soll im kommenden Jahr circa 23% nach erwarteten 22% im laufenden Jahr betragen. Zinnhardt begründete den Renditeanstieg mit den Synergieeffekten sowie einer höheren Profitabilität in allen Geschäftssegmenten. Das Ergebnis je Aktie erwartet er dann "im Bereich" von 3,80 bis 3,90 EUR.

Der Ausblick stellte Analysten zufrieden. "Vor allem die Prognose für den Umsatz und die Marge ist gut", sagt Analyst Thomas Hofmann von der Landesbank Baden-Württemberg im Gespräch mit Dow Jones Newswires am Freitagmorgen. Er rät, das Papier zu kaufen. Sein Kurzsiel liegt bei 75 EUR. Bis 9.41 Uhr legte Software AG um 1,95% auf 63,71 EUR zu. Am Vortag hatten die Software-Aktie bereits mit einem Plus von 2,2% auf 62,50 EUR geschlossen.

Webseite: http://www.softwareag.com -Von Michael Brendel, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3115, michael.brendel@dowjones.com DJG/mbr/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.