Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.2007

UPDATE: Software AG übertrifft im 2Q Erwartungen der Analysten

(NEU: Aktienkurs, Händler, Details)

(NEU: Aktienkurs, Händler, Details)

Von Pia Schmeckenbecher

Dow Jones Newswires

DARMSTADT (Dow Jones)--Die Software AG hat im zweiten Quartal Umsatz und Ergebnis im zweistelligen Prozentbereich gesteigert und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der operative Umsatz habe sich auf 154,8 (Vorjahr 121) Mio EUR erhöht, teilte der Darmstädter Software-Konzern am Freitag mit. Der Erlös lag damit über der Prognose der von Dow Jones Newswires befragten Analysten, die von 148,7 Mio EUR ausgegangen waren.

Auch beim Ergebnis schnitt die Software AG besser ab als erwartet: Das Nettoergebnis wuchs auf 24,6 (19,4) Mio EUR, während die Konsensprognose der Analysten auf 23,2 Mio EUR gelautet hatte. Das Ergebnis je Aktie lag mit 0,86 EUR 25% über dem Vorjahresquartal und ebenfalls oberhalb der Konsensschätzung von 0,83 EUR.

Das EBIT wuchs auf 36,7 (29,7) Mio EUR. Analysten hatten dieses bei 34,0 Mio EUR gesehen. Das operative EBIT kletterte um 32,3% auf 39,3 (29,7) Mio EUR. Der Lizenzumsatz stieg um 39% auf 57,3 Mio EUR. Hier hatte die Analystenprognose auf 56,6 Mio EUR gelautet.

Die Software AG erläuterte, die Übernahme des US-Softwareherstellers WebMethods zum 25. Mai habe sich positiv auf Umsatz und Ergebnis ausgewirkt. Dieser wurde im zweiten Quartal voll konsolidiert. Das Geschäft der Software AG ohne WebMethods verlaufe ebenfalls auf stabilem Wachstumskurs, so der Konzern.

Nach einer ersten Einschätzung am Morgen aus dem Handel legte das Unternehmen überzeugende Zahlen vor. Alle Kennzahlen würden oberhalb des Konsens liegen, so ein Händler. Der Lizenzumsatz habe knapp über der Erwartung gelegen. Die Zahlen sollten die Aktie unterstützen, allerdings dürfte sie sich nicht dem Gesamtmarkt entziehen können, so ein Händler.

Im ersten Halbjahr steigerte der im TecDAX notierte Softwareanbieter seinen operativen Umsatz um 18% auf 279,5 (234,8) Mio EUR. Das Nettoergebnis wuchs auf 42,3 (33,8) Mio EUR, hier hatte die Prognose der Marktbeobachter einen Wert von 40,5 Mio EUR ergeben. Das verwässerte Ergebnis je Aktie lag mit 1,48 EUR 23% über dem Vorjahreszeitraum, das unverwässerte Ergebnis je Aktie betrug 1,49 EUR.

Der Lizenzumsatz erhöhte sich in den ersten sechs Monaten per 30. Juni um 39% auf 104,2 (74,7) Mio EUR und lag damit ebenfalls über der Konsensprognose der Analysten von 101,4 Mio EUR. Das EBIT kletterte auf 61,7 (51,2) Mio EUR, das operative EBIT auf 64,3 (51,2) Mio EUR.

Der Aktienkurs der Software AG gab bis 10,38 Uhr um 0,9% auf 72 EUR nach, während der TecDAX mit 1,5% im Minus lag.

Webseite: http://www.softwareag.com

-Von Pia Schmeckenbecher, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/pia/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.