Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.2008

UPDATE: Software AG will Firmengröße alle fünf Jahre verdoppeln

(NEU: Aussagen CEO, Details)

(NEU: Aussagen CEO, Details)

Von Alexander Becker

DOW JONES NEWSWIRES

HANNOVER (Dow Jones)--Die Software AG will in den kommenden fünf Jahren zu den zehn größten Softwareherstellern der Welt gehören. Das kündigte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Streibich am Montag im Vorfeld der CeBIT in Hannover an. Das Unternehmen will dabei alle fünf Jahre seine Größe verdoppeln.

Ausschlaggebender Wettbewerbsfaktor sei dabei die Unabhängigkeit der Software AG. Nur unabhängige Softwareanbieter können den Angaben zufolge die IT-Systeme aller großen Softwarehersteller integrieren. Streibich sieht anders als jüngste Branchenberichte keinen Trend in Richtung weniger, den Markt dominierender IT-Hersteller.

"Die gute Position für unabhängige Anbieter und die zunehmende Marktkonsolidierung werden die Software AG in die Lage versetzen, ihre Größe alle fünf Jahre zu verdoppeln", so Streibich. Dabei will sich das Unternehmen auch auf der Ertragsseite verbessern. Hier soll die Marge pro Jahr um ein Prozentpunkt steigen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2008 bekräftigte Streibich die Wachstumsprognose für den Umsatz. Demnach soll der Konzernumsatz um währungsbereinigt 24% bis 27% wachsen. Die EBIT-Marge soll auf 24% steigen. Das langfristige Umsatzziel von 1 Mrd EUR soll nun Jahr 2010 und damit ein Jahr früher als ursprünglich geplant erreicht werden. Schon 2008 soll der Umsatz die Marke von 1 Mrd USD knacken.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 hatte das Unternehmen die bei einem Umsatzplus von währungsbereinigt 34% auf 621,3 Mio EUR eine EBIT-Marge von 22% erwirtschaftet.

Um die Wachstumsziele zu erreichen, kämen strategischen Partnerschaften eine Schlüsselrolle zu, so der Vorstandsvorsitzende. Am Berichtstag kündigte die Software AG an, gemeinsam mit der GFT Technologies AG eine Kooperation zur Markterschließung in Brasilien und zum Ausbau des US-Geschäfts zu starten. Software AG werde dabei die Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse liefern, GFT die Projekte implementieren.

Die Software-AG-Aktie notiert am Nachmittag in einem schwächeren Gesamtmarkt rund 1,9% im Minus bei 47,10 EUR, nachdem das Papier zuvor bereits ein Tagestief bei minus 5,5% EUR markiert hatte.

Webseite: http://www.software-ag.de - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.