Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.2009

UPDATE: Spekulation um Verkauf von NBC Universal halten an

(NEU: Aussagen informierter Personen, Hintergrund) Von Sam Schechner THE WALL STREET JOURNAL

(NEU: Aussagen informierter Personen, Hintergrund) Von Sam Schechner THE WALL STREET JOURNAL

PHILADELPHIA (Dow Jones)--Die Spekulationen um einen Verkauf des US-Medienkonzerns NBC Universal halten weiter an und besonders die Gerüchte um ein Interesse des US-Telekomkonzerns Comcast wollen nicht verstummen. Vertreter von Comcast aus Philadelphia und der NBC-Muttergesellschaft General Electric (GE) sollen bereits in New York verhandelt haben, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Ob die Gespräche zu einem Ergebnis führen werden, sei aber unklar. Die Personen erklärten weiter, Comcast habe durchaus ein Interesse an einer Transaktion um die GE-Tochter. GE hält 80% an NBC Universal. Der französische Medien- und Telekomkonzern Vivendi hält eine Option zur Veräußerung seiner Beteiligung von 20% an NBC Universal.

Die Unterhaltungs-Webseite "TheWrap.com" hatte am Mittwoch unter Berufung auf Kreise berichtet, Comcast wolle NBC Universal für 35 Mrd USD übernehmen. Eine Vereinbarung stehe in der Sache kurz bevor. Comcast kommentierte den Medienbericht unterdessen mit den Worten: "Normalerweise kommentieren wir Gerüchte über Fusionen und Akquisitionen nicht, aber der Bericht, dass Comcast eine Vereinbarung zum Kauf von NBC Universal getroffen habe, ist unrichtig."

Über die Zukunft von NBC Universal wird bereits seit Wochen spekuliert, da Vivendi nach eigenen Aussagen Möglichkeiten einer Veräußerung ihrer Beteiligung prüft. Die Option von Vivendi gilt jedes Jahr für den Zeitraum vom 15. November bis zum 10. Dezember und umfasst eine Veräußerung an GE oder an öffentliche Investoren.

Das Aktienanalysten von Sanford C. Bernstein bewerten NBC Universal mit 21 Mrd bis 23 Mrd USD. Eine andere Studie von J.P. Morgan setzt den Wert von NBC Universal zwischen 30 Mrd und 35 Mrd USD an. Damit beliefe sich der Anteil von Vivendi auf bis zu 7 Mrd USD.

Comcast ist der größte Kabelbetreiber nach Abonnenten in den USA. Das Management hatte in den vergangenen Wochen ein mögliches Interesse an TV-Sendern bekundet, die das bestehende Portfolio erweitern. Zum Portfolio gehören derzeit der Unterhaltungskanal "E!" und der Sportkanal "Versus". Neben Comcast war auch Time Warner Inc. mehrfach als möglicher Käufer von NBC Universal genannt worden.

Vivendi hat eine mögliche Trennung von der Beteiligung schon länger angedeutet. Auf einer Investorenkonferenz im September hatte der CEO Jean-Bernard Levy erklärt, das Unternehmen habe noch nicht entschieden, ob es in diesem Jahr verkaufen wolle. Ein Vivendi-Sprecher nahm dazu keine Stellung. Vertreter von GE erklärten am Mittwoch, der Konzern kommentiere keine Spekulationen. Auf die Frage nach einer Vereinbarung mit Comcast wurde auf die Stellungnahme von Comcast verwiesen.

Webseite: www.comcast.com www.vivendi.com -Von Sam Schechner, The Wall Street Journal; 212-416-4438 (Lauren A.E. Schuker, Shira Ovide, Dennis Berman, Max Colchester und Paul Glader haben zu dem Artikel beigetragen.) DJG/DJN/sha/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.