Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.2015 - 

Mehr Fachhandel für Business Tintendrucker?

Update: Tech Data und Epson öffnen RIPS-Vertrieb doch nicht

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Vertrieb der Epson-RIPS-Tintenstrahldrucker soll entgegen einer anders lautender Tech-Data-Mitteilung doch selektiv bleiben.

Nach der Bekanntgabe von Tech Data, die Epson-RIPS-Drucker für einen größeren Händlerkreis zugänglich zu machen, hat Epson nun der Darstellung widersprochen: "Bei der Pressemitteilung ‚Tech Data und Epson öffnen WorkForce Pro RIPS-Vertrieb‘ handelte es sich um ein Missverständnis in der Kommunikation zwischen der Tech Data und Epson. Die Epson RIPS-Produkte sollen entgegen der Mitteilung wie bisher auch im bestehenden selektiven Vertriebsmodell verbleiben. Bei der Erweiterung handelt es sich um andere Produkte", heißt es in einer Klarstellung des Druckerherstellers.

Entgegen ander lautender Mitteilungen soll der Epson-RIPS-Vertrieb auf einen selektiven Vertriebskanal beschränkt bleiben.
Entgegen ander lautender Mitteilungen soll der Epson-RIPS-Vertrieb auf einen selektiven Vertriebskanal beschränkt bleiben.
Foto: Epson

ChannelPartner hatte aufgrund einer Mitteilung von Tech Data über die Ausweitung des RPS-Vertriebs folgendermaßen berichtet:

Epsons Replaceable Ink Pack System (RIPS) welches Tinte bis zu 75.000 Seiten bietet und im Vergleich zum Laserdrucker den Stromverbrauch um 80 Prozent senken kann, geht in die zweite Phase zur Verdrängung der Laserdrucker. Die gravierenden Vorteile der wartungsarmen Drucklösungen will Epson nun einer breiteren Fachhandelsbasis anbieten.

Um für die Vermarktung und den Vertrieb der Epson WorkForce Pro RIPS-Produkte autorisiert zu werden, muss ein Fachhändler bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Er sollte im Business Printing-Bereich tätig sind und den Fokus auf Managed Print Services legen. Weiterhin soll ein personengestützter Vertrieb mit eigener Serviceabteilung und Showroom bestehen, erklärt Tech Data.

Die Epson Business InkJet-Drucker der WorkForce Pro Reihe inklusive RIPS-Varianten bestechen nicht nur durch ihre Druckgeschwindigkeit, geringen Stromverbrauch und der sondern liegen auch hinsichtlich der Feinstaub-Emission beim Druck weit unter den Vorgaben des Blauen Engels. Für MPS-Lösungen haben die Drucker optimale Voraussetzungen, so Tech Data. Multifunktionsgeräte mit DIN A3+ bieten jetzt noch mehr Einsatzmöglichkeiten und ermöglichen einen durchgängigen Einsatz von Business-InkJet-Systemen in einer flexiblen Druckinfrastruktur die auch leistungsstärkere Maschinen für den Abteilungseinsatz benötigt.

Marcel Delmer, Business Unit Manager Printer bei Tech Data erklärt: "Die wenigen Monate seit Einführung der RIPS-Systeme haben gezeigt, welch unglaublichen Anklang diese Produkte im Markt finden. Ich freue mich, dass wir die Produkte nun auch anderen interessierten Fachhändlern zugänglich machen können, denn ich bin überzeugt, dass die Einführung sauberer und effizienter Tintenstrahltechnologie eine echte Alternative zu anderen Technologien darstellt. Das von Epson gesteckte Ziel, dass im Jahr 2016 rund die Hälfte aller für den Einsatz in Büros verkauften Drucker auf Tintentechnologie basiert, unterstützen wir voll mit unserer dediziert ausgerichteten Organisation."

Paul Schmidt, Head of Sales Business Produkte der Epson Deutschland GmbH, ergänzt: "Wir freuen uns, mit der Tech Data einen starken Partner für den Vertrieb der Epson RIPS-Lösungen gefunden zu haben. Tech Data hat gezeigt, dass sie uns und unseren Partnern in diesem Bereich bestmögliche Unterstützung bieten."

Interessierte Fachhandelspartner, die sich für den Vertrieb der Epson WorkForce Drucker mit RIPS bei Epson autorisieren lassen, erhalten von Tech Data direkt nach Autorisierung umfangreiche Projektunterstützung für Pre- und Postsales sowie wertvolle Argumentationshilfen. Genaue Bedingungen und nähere Informationen erhalten interessierte Fachhandelspartner hier per E-Mail. (KEW)

Newsletter 'Distribution' bestellen!