Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.2009

UPDATE: Telefonica bestätigt Ziele nach Gewinnrückgang im 3Q

(NEU: Details, Aussagen von Analysten)

(NEU: Details, Aussagen von Analysten)

Von Jason Sinclair DOW JONES NEWSWIRES

MADRID (Dow Jones)--Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica hat im dritten Quartal aufgrund schwieriger Bedingungen auf europäischen Schlüsselmärkten etwas weniger verdient. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, fiel der Gewinn um 1% auf 1,99 Mrd EUR. Damit liegt das Drittquartalsergebnis aber im Bereich der Analystenschätzungen. An den Zielen für das Gesamtjahr hält der Konzern fest.

Auf Basis der vorgelegten Zahlen und vor dem Hintergrund der ausgezeichneten Entwicklung der Aktie im laufenden Jahr, werde ich die Gewinne heute mitnehmen, sagte Saeed Baradar, Analyst von Societe General. Er verwies zudem auf das schwache Ergebnis aus Spanien.

Der Umsatz auf dem Heimatmarkt gab um 9% auf 4,90 Mrd EUR nach. Hier haben sich die Tarifsenkungen, zu denen Telefonica aufgrund zunehmender Konkurrenz gezwungen war, besonders stark ausgewirkt. Zudem war der Konzern unter anderem auch von Gebühren getroffen, die sich die verschiedenen Telefonanbieter gegenseitig berechnen.

Konzernübergreifend gab der Umsatz um 6% auf 14,13 Mrd EUR nach, hieß es weiter. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Oibda) ist im Zeitraum von Juli bis Ende September um 3% auf 5,71 Mrd EUR gefallen.

Auf die Schwäche der europäischen Märkte reagiert das Unternehmen mit Kosteneinsparungen. Um 6,5% hat die in Madrid ansässige Telefonica SA ihre operativen Ausgaben im dritten Quartal gekürzt. Diese liegen jetzt bei 8,73 Mrd EUR. Die Kapitalausgaben fielen in den ersten neun Monaten um 19% auf 4,38 Mrd EUR.

Die Kürzung der Kapitalausgaben sei bemerkenswert, sagte Banesto-Analyst Juan Tuesta. Sollte das Unternehmen dieses Niveau für den Rest des Jahres beibehalten, sei das der Schlüssel zu einem starken Cash Flow.

Außerdem versucht das Unternehmen mit den Maßnahmen seine Dividendenzusagen einzuhalten. Für 2009 will der Telekommunikationskonzern eine Dividende von 1,15 EUR je Aktie vorschlagen. Die erste Zahlung von 0,50 EUR sei bereits erfolgt. Im Oktober hatte Telefonica zugesichert, die Ausschüttungen an die Aktionäre zu steigern, gleichzeitig aber die Prognosen bis 2012 zurückgenommen.

Webseite: www.telefonica.com -Von Jason Sinclair, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 104; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/ebb/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.