Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.12.2007

UPDATE: Telekom zahlt wieder höhere Dividende

(NEU: Hintergrund) Von Stefan Paul Mechnig Dow Jones Newswires

(NEU: Hintergrund) Von Stefan Paul Mechnig Dow Jones Newswires

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Aktionäre der Deutschen Telekom AG können sich nach einjähriger Stagnation nun wieder auf eine höhere Dividende freuen. Der Bonner Konzern kündigte am Donnerstagabend für das zu Ende gehende Geschäftsjahr 2007 eine Erhöhung der Ausschüttung um 0,06 auf 0,78 EUR an und machte damit sein Versprechen war, eine "attraktive" Zahlung zu leisten. Zugleich gab Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick zu verstehen, dass weitere Anhebungen in Zukunft möglich seien. Der jetzt vom Aufsichtsrat beschlossene Schritt sei eingebettet in eine langfristige Politik.

Zuletzt hatte die Telekom für 2006 eine Dividende auf Vorjahreshöhe von 0,72 EUR je Aktie gezahlt. In den Jahren zuvor war die Ausschüttung angesichts von Milliardenverlusten auch schon gekürzt oder sogar ganz gestrichen worden. Mit der jetzt vereinbarten Anhebung steigt die Ausschüttungsquote auf 52%, während die Dividendensumme um etwa 400 Mio auf rund 3,4 Mrd EUR steigt.

Aufbringen will die Telekom die Dividendenzahlung aus einem freien Cash-flow von etwa 6,5 Mrd, den sie auch im kommenden Jahr unverändert auf dieser Höhe sieht. Auch die Ziele für das bereinigte Betriebsergebnis bekräftigte Eick: Hier sind 2007 und 2008 rund 19 Mrd angestrebt. Für das Sparziel dieses Jahr von etwa 2 Mrd EUR liege die Telekom ebenfalls auf Kurs.

Der Aufsichtsrat billigte neben der Dividende auch die neue mittelfristige Finanzplanung der Telekom. Die Ziele für die kommenden drei Jahre wollte Eick auf Fragen in einer telefonischen Pressekonferenz aber nicht nennen.

Zur Dividende betonte der Manager, auch für die nächsten Jahre fühle man sich einer "attraktiven" Dividendenzahlung verpflichtet. Eine Erhöhung wie jetzt sei nur sinnvoll, wenn man sie in eine "langfristige Dividendenpolitik einbinden" könne. "Man macht eine Anhebung nicht nur für ein Jahr", sagte Eick, sondern auch im Hinblick auf die Frage, ob man sich solche Schritte auch in Zukunft leisten könne.

Mit der jetzt beschlossenen Erhöhung wolle man das Vertrauen des Kapitalmarktes in das Unternehmen stärken, betonte der Finanzvorstand. Vertrauen sei auch eine wesentlich Voraussetzung für die "anorganische Entwicklung" der Telekom, fügte er mit Blick auf mögliche weitere Übernahmen hinzu.

Den finanziellen Spielraum auch für größere Akquisitionen hätte der Bonner Konzern auch in Zukunft trotz der zusätzlichen Mittel, die jetzt an die Anteilseigner ausgeschüttet würden: "Das eine schließt das andere nicht aus." In den vergangenen Monaten hat sich die Telekom unter anderem im Mobilfunk in den Niederlanden, Polen und Österreich verstärkt.

Webseite: http://www.telekom.de/ -Von Stefan Paul Mechnig, Dow Jones Newswires; +49 (0)211 - 13 87 213, TMT.de@dowjones.com DJG/stm/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.