Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.1997 - 

Alternative zur Verteilung im Push-Verfahren

Update übers Internet

Durch das patentierte "Fractional Differencing" ermittelt Radia die Version von Softwarekomponenten auf den Zielsystemen und vergleicht die Werte mit einem Konfigurationsmodell, das den idealen Systemzustand ("Desired State") beschreibt. Dadurch verteilt das Verwaltungssystem neue Komponenten nur an die Systeme, bei denen ein Update auch tatsächlich erforderlich ist. Dieses Verfahren beansprucht weniger Bandbreite im Netz und verringert Wartezeiten bei den Anwendern der Zielsysteme.

Die Lösung besteht aus einem Management-Server, der den Content sowie den Desired State der Endgeräte in Form von Konfigurationsdaten speichert. Auf den Zielgeräten wird eine Client-Software benötigt, die für das Übertragen von Software, Updates und Web-Inhalten sorgt, falls Bedarf dafür besteht.

Novadigms Produktfamilie Radia hat vier Mitglieder: "Software Manager", "Application Manager", "Delivery Manager" und "Content Manager". Ab Dezember 1997 ist laut Herstellerangaben der Software-Manager für Windows NT Server sowie für Windows-Clients verfügbar, die mit Web-Browsern von Netscape oder Microsoft ausgestattet sind. Anfang 1998 werden auch Unix- und Macintosh-Systeme unterstützt.