Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.2010

UPDATE: United Internet schickt Aktie mit Ausblick auf Talfahrt

(Durchgehend neu)

(Durchgehend neu)

Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Internet- und Telekommunikationsdienstleister United Internet hat mit seinem Gewinnausblick für 2010 für Enttäuschung am Markt gesorgt und seine Aktie auf Talfahrt geschickt. Wie das TecDAX-Unternehmen am Donnerstag mitteilte, ist im laufenden Jahr aufgrund von höheren Investitionen, etwa für die Expansion in neue Länder, lediglich mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf dem Niveau des Vorjahres zu rechnen. 2009 wurde hier noch zweistelliges Wachstum erzielt.

Der Umsatz soll 2010 aber um 15% zulegen, wie United Internet im Rahmen der Bilanzvorlage für 2009 weiter mitteilte. Einige Analysten hatten bereits im Vorfeld des heutigen Tages gewarnt, dass die Ergebniserwartung des Marktes für das laufende Jahr zu hoch sein könnte. Adrian Pehl von equinet sagte am Donnerstag, er sei zwar auch von einer EBITDA-Steigerung ausgegangen, allerdings seien Investitionen in künftige Wachstumsfelder "eigentlich eher gut".

United Internet gliedert sein Geschäft ab dem laufenden Jahr in zwei neue Segmente: So bilden die Breitbandaktivitäten und die Wachstumshoffnung mobiles Internet künftig den Bereich "Access", während das Segment "Applications" etwa das Geschäft rund um Webhosting oder auch Online-Marketing umfasst. Wachstumschancen sieht United Internet bei den Applikationen vor allem durch den sich verstärkenden Trend zum so genannten Cloud Computing.

"Wir werden in diesem Jahr 50 Mio EUR mehr ausgeben als 2009, auch wegen der Expansion im Ausland," sagte Vorstandsvorsitzender Ralph Dommermuth zu Dow Jones Newswires. "Im neuen Bereich Applikationen werden wir mit unserer Tochter 1&1 in den nächsten zwölf Monaten nach Polen und Kanada expandieren. Daneben wollen wir mit InterNetX in diesem Bereich von Argentinien aus auch Südamerika erschließen".

Im abgelaufenen Jahr verbuchte United Internet einen Umsatzzuwachs von 5,6% auf rund 1,66 Mrd EUR, während das EBITDA exklusive von Einmalerträgen aus Veräußerungen von freenet- und Drillisch-Aktien um 12,4% auf 356,1 Mio EUR zulegte. Zuletzt wurden Anfang November ein EBITDA-Plus von rund 8% und ein Umsatzzuwachs von etwa 5% in Aussicht gestellt. Die Ergebnisprognose für 2010 bezieht sich laut dem Unternehmen ebenfalls auf das EBITDA exklusive Sonderposten.

Unter dem Strich stand 2009 ein Gewinn von 283,2 Mio EUR. Die Aktionäre will United Internet mit einer Ausschüttung von 0,40 EUR je Anteilsschein an der Entwicklung im vergangenen Jahr beteiligen. Darin enthalten ist eine Sonderdividende von 0,20 EUR als Wiedergutmachung für den Dividendenausfall im Vorjahr. Für 2008 hatte der Konzern aufgrund von Wertminderungen bei Beteiligungen und einem daraus resultierenden Verlust auf eine Ausschüttung verzichtet.

Dem Aktienkurs von United Internet half dies am Donnerstag alles nichts: Bis gegen 14.33 Uhr gibt die Aktie um 4,2% auf 11,21 EUR nach, während der TecDAX freundlich tendiert.

Webseite: www.unitedinternet.de - Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 107; tmt.de@dowjones.com DJG/phg/brb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.