Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

UPDATE: United Internet verliert 2009 an Wachstumstempo

26.03.2009
(NEU: Aussagen aus der Pressekonferenz, Analystenkommentare) Von Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Aussagen aus der Pressekonferenz, Analystenkommentare) Von Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Internetkonzern United Internet AG hat für das laufende Jahr nur ein gedämpftes Wachstum in Aussicht gestellt. Die Gesamtzahl der Kunden soll 2009 um nur noch 500.000 wachsen, teilte das Management um den Vorstandsvorsitzenden und Großaktionär Ralph Dommermuth am Donnerstag bei der Bilanzvorlage in Frankfurt mit. Im zurückliegenden Jahr wuchs die Gesamtkundenzahl noch um 800.000 auf 7,95 Millionen.

Trotz des Kundenwachstums schrieb United Internet 2008 rote Zahlen. Hohe Abschreibungen auf Beteiligungen verhagelten dem in Montabaur ansässigen Unternehmen das Nachsteuerergebnis. Unterm Strich schlug ein Verlust nach Minderheitsanteilen von 121,5 Mio EUR zu Buche, 2007 wurde noch ein Nachsteuergewinn von 155,4 Mio EUR erzielt.

Als Konsequenz wird das im TecDAX gelistete Unternehmen für 2008 keine Dividende ausschütten, nachdem für 2007 noch 0,20 EUR je Anteilsschein gezahlt wurden.

"Im Nachhinein hätten wir uns das einen oder andere Investment doch besser verkniffen", gab sich Dommermuth am Donnerstag selbstkritisch. Der Manager will nun bis auf Weiteres an den Beteiligungen - so an dem Mitbewerbern Freenet AG, Versatel AG und Drillisch AG - zumindest vorerst festhalten.

Drastisch gefallene Börsenkurse zwangen United Internet zu Wertberichtigungen, die das Ergebnis 2008 mit insgesamt 275,4 Mio EUR belasteten. Analysten werteten dies als negative Überraschung. Die Abschreibungen seien höher ausgefallen als erwartet, kommentierten die Analysten von JP Morgan.

An der Börse wurde der Geschäftsbericht entsprechend negativ aufgenommen. Um 13.34 Uhr notierten United-Internet-Aktien mit 3,1% im Minus bei 5,33 EUR und hinkte einem freundlichen TecDAX deutlich hinterher.

Operativ verzeichnete United Internet 2008 aber Zuwächse, trotz Schwächetendenzen im Werbemarkt, die auch den Online-Bereich nicht verschonten. So konnte das Unternehmen den Umsatz 2008 um knapp 11% auf 1,65 Mrd steigern, während das EBIT um 8,3% auf 256,6 Mio EUR kletterte.

In das laufende Jahr ist das Unternehmen eigenen Angaben zufolge gut gestartet sei und strebt für 2009 ein leichtes Umsatzwachstum und operative Ergebnisse auf dem Niveau von 2008 an. Im Lichte starker Wachstumsraten nimmt sich dieser Ausblick zwar bescheiden aus, Analysten der Commerzbank merken aber an, dass dies im Rahmen der Erwartungen liege.

Auf der Bilanzpressekonferenz stellte Dommermuth klar, dass United Internet nicht zum Verkauf stehe. Er reagierte auf Medienberichte, wonach die spanische Telefonica an einem Kauf von United Internet interessiert sei. Es gebe weder Verkaufsgespräche, noch sei jemand an ihn herangetreten, sagte Dommermuth, der selbst knapp 37% an dem Unternehmen hält.

Im DSL-Geschäft rechnet United Internet mit nur einem geringen Wachstum. Zwar rechnet das Unternehmen einer Präsentation zufolge mit 800.000 neuen Komplettverträgen, bei denen der Kunde keinen Festnetzanschluss bei einem anderen Anbieter mehr benötigt. Die Kündigungsrate der Kunden, die zwar United Internet als Internetprovider nutzen, aber einen anderen Festnetzanschlussanbieter haben, sei aber nach wie hoch, so United Internet.

Webseite: http://www.unitedinternet.de -Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 69 297 25 505, archibald.preuschat@dowjones.com DJG/DJN/apr/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.