Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.01.2009

UPDATE: Verizon erfüllt mit Viertquartalsergebnis Markterwartung

(NEU: Aussagen von CEO und CFO, Kurs) Von Roger Cheng DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Aussagen von CEO und CFO, Kurs) Von Roger Cheng DOW JONES NEWSWIRES

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Mobilfunkbetreiber Verizon Communications sieht sich gut gerüstet für die vor ihm liegenden schwierigen Zeiten. Sein Unternehmen werde die Rezession überleben, sagte Chairman und CEO Ivan Seidenberg anlässlich einer Telefonkonferenz nach Vorlage der Zahlen für das vierte Quartal. Die Geschäftsbereiche hätten das Potenzial, sich in dem schwierigen Umfeld sowohl absolut als auch relativ gut zu entwickeln, sagte der Manager.

Allerdings bekräftigte der CEO seine zuvor im Jahr geäußerte Erwartung eines Ergebnisanstieg auf Jahressicht nicht, führten Beobachter an. Wall Street werde dies sicherlich interpretieren können, sagte William Power, Analyst bei Robert W. Baird & Co.

Die Investoren gaben denn auch wenig auf die von Seidenberg am Dienstag an den Tag gelegte Zuversicht. Der Kurs der Verizon-Aktie gibt im New Yorker Handel am Vormittag Ortszeit um 5,6% auf 29,27 USD nach.

Im vierten Quartal 2008 hat die Verizon Communications Inc, New York, einen Nettogewinn von 1,24 (1,1) Mrd USD bzw 0,43 (0,37) USD je Aktie erzielt. Das Ergebnis vor Sonderposten entsprach mit 0,61 (0,62) USD je Anteil der Konsensschätzung der Analysten. Mit einem Umsatz von 24,64 (23,8) Mrd USD konnte der Konzern die Erwartung an diese Kennziffer von 24,74 Mrd USD nicht ganz erfüllen.

Getragen wurde der Ergebnisanstieg von der guten Entwicklung im Geschäftsfeld Mobilfunk und Breitband. Die Ergebnisse im Festnetzbereich fielen hingegen enttäuschend aus.

Der Umsatz von Verizon Wireless, die zur Hälfte der britischen Vodafone gehört, sei prozentual zweistellig gewachsen. Die Sparte gewann 1,2 Millionen Kunden und zähle nun 72,1 Millionen Kunden. Die operative Marge erreichte 29,7% (26,2%). Der durchschnittliche monatliche Umsatz je Kunde, eine wichtige Kennziffer der Mobilfunkbetreiber, verbesserte sich um 1,4%.

Mit 47,2% fiel die Marge im Bereich Services unerwartet hoch aus. Der hohe Wert sei allerdings wohl ein einmaliges Ereignis, sagte CFO Doreen Toben. Sie halte daher an der langfristigen Margenspanne von 43% bis 45% fest. Die Investitionen würden im laufenden Jahr unter dem Vorjahresniveau von 17,2 Mrd USD liegen, so Toben weiter. Der Rückgang am Aktienmarkt wirke sich auf die Pensionsprogramme des Unternehmens aus und werde das Ergebnis je Aktie 2009 um 0,09 bis 0,11 USD schmälern.

Der Unternehmen, das anders als die Wettbewerber AT&T und Sprint Nextel aktuell bisher keine Entlassungen angekündigt hat, hat vor kurzem die Übernahme des regionalen Wettbewerbers Alltel für 28,1 Mrd USD abgeschlossen. Verizon ist nun mit mehr als 83,7 Millionen Kunden die Nummer eins am US-Mobilfunkmarkt vor AT&T.

Webseite: http://www.verizon.com - Von Roger Cheng, Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/bam/kla Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.