Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.2009

UPDATE: Verizon steigert im 1. Quartal Gewinn und Umsatz

(NEU: Weitere Details, Aktienkurs)

Von Roger Cheng und Kerry E. Grace

DOW JONES NEWSWIRES

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Telekommunikationskonzern Verizon Communications hat ungeachtet des schwierigen Umfelds im ersten Quartal sein Nettoergebnis und den Umsatz gesteigert. Profitieren konnte das New Yorker Unternehmen zum Jahresauftakt besonders von dem Wireless-Geschäft, in dem die Umsätze überproportional um 30% zulegten. Schlechter lief es hingegen im Festnetzgeschäft, wo die Erlöse um rund 4% sanken.

Wie die Verizon Communications Inc am Montag weiter mitteilte, kletterte der Nettogewinn auf 3,21 Mrd USD oder 0,58 USD je Aktie. Ein Jahr zuvor waren es 3,05 Mrd USD oder 0,57 USD je Aktie. Der Umsatz legte um 12% auf 26,59 Mrd nach 23,83 Mrd USD zu. Von Thomson Reuters befragte Analysten hatten im Mittel ein Ergebnis je Aktie von 0,59 USD bei einem Umsatz von 26,33 Mrd USD erwartet.

Profitiert hat das US-Unternehmen in den drei Monaten von der starken Entwicklung des Wireless-Bereichs. Hier kletterten die Umsätze um 30% und Verizon konnte 1,3 Millionen Kunden netto hinzugewinnen. Damit liegt der Kundenstamm nun bei 86,6 Millionen Menschen. Die operative Marge stieg in dem Bereich auf 28,2% von 27,9%. Verizon Wireless ist das Mobilfunk-Joint-Venture von Verizon mit der britischen Vodafone plc.

Schlechter lief es für Verizon dagegen im Festnetzgeschäft: Hier sank der Umsatz um 3,8%. In der Kabelsparte FiOS verzeichnete Verizon 299.000 neue Fernseh- und 298.000 Internetkunden und erhöhte somit ihre Kundenzahl auf 2,2 Millionen beim Fernsehen und 2,8 Millionen bei den Internetanschlüssen.

Der aus Geschäftstätigkeiten generierte Cash-Flow stieg um 19,1% auf 6,4 Mrd USD. Die Verizon-Geschäftsgruppen hätten sich exzellent im ersten Quartal geschlagen, sagte Verizon Chairman und CEO Ivan Seidenberg. Als einen Höhepunkt des Quartals bezeichnete er den Vollzug der Alltel-Übernahme. Verizon habe rasch die Integrationsschritte eingeleitet und hebe derzeit aggressiv die Synergien, so Seidenberg weiter.

Verizon hatte Mitte 2008 die Übernahme des Wettbewerbers Alltel Corp für rund 28,1 Mrd USD mitgeteilt. Durch den Deal entstand der Mobilfunkanbieter mit der größten Kundenbasis in den USA.

Der Aktienkurs von Verizon notiert zum Wochenauftakt etwas schwächer mit einem Minus von rund 1,5% auf 30,58 USD.

Webseite: http://verizon.com - Von Kerry E. Grace und Roger Cheng, Dow Jones Newswires; +49(0)69 29 725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.