Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.2009

UPDATE: Vivendi will 2009 Gewinn steigern

(NEU: Zusammenfassung, Hintergrund, Aktienkurs, Aussagen CEO)

Von Jethro Mullen DOW JONES NEWSWIRES

PARIS (Dow Jones)--Der französische Medienkonzern Vivendi SA hat im vierten Quartal 2008 den bereinigten Gewinn erhöht und erwartet auch 2009 trotz schwieriger Marktbedingungen ein Anhalten des Gewinnwachstums. "Trotz des aktuellen Umfelds gehen wir mit Zutrauen und Wachsamkeit in das neue Jahr. Wir rechnen mit weiterem Gewinnwachstum", sagte CEO Jean-Bernard Levy am Montag. Bei der Wachstumsrate des bereinigten EBIT strebt Levy einen höheren Wert als die im Jahr 2008 erzielten 4,9% an.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn legte im Zeitraum zwischen Oktober und Dezember um 12% auf 656 (Vorjahr: 585) Mio EUR zu. Analysten hatten mit 609,9 Mio EUR gerechnet. Das EBIT stieg um 40% auf 1,1 (0,79) Mrd EUR. Hier hatten die Analysten einen Wert von 1,05 Mrd EUR erwartet.

Unter dem Strich rutschte Vivendi aufgrund einer Abschreibung von 1,5 Mrd EUR auf die NBC-Beteiligung in die roten Zahlen und verzeichnete einen Verlust von 1,38 Mrd EUR. Im Vorjahr hatte Vivendi noch 521 Mio EUR verdient. Die Einnahmen stiegen um mehr als ein Viertel auf 7,62 (6,01) Mrd EUR, getrieben durch die Akquisitionen von Neuf Cegetel und der Verschmelzung der Videospielsparte mit Activision. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten 7,75 Mrd EUR erwartet.

Für 2008 will das Unternehmen eine Dividende von 1,40 EUR je Aktie zahlen, das sind 7,7% mehr als im Vorjahr. Das Unternehmen will seinen Kurs auch 2009 fortsetzen, mindestens die Hälfte des bereinigten Gewinns auszuschütten.

Am Aktienmarkt kommen Zahlen und Ausblick offenbar nicht gut an. Im frühen Handel verliert die Aktie im Einklang mit dem Gesamtmarkt 2,6% und notiert gegen 9.20 Uhr bei 18,47 EUR. In den zurückliegenden 12 Monaten hatte das Papier zwar 29% verloren, schlug sich damit aber besser als Vergleichswerte. Marktbeobachter rechnen Vivendi den hohen Anteil an Abonnentenumsätzen als Vorteil an.

Vivendi ist über die Universal Music Group der weltgrößte Musikproduzent und hält Mehrheiten an den Telefongesellschaften SFR und Maroc Telecom sowie am Bezahlfernsehen Canal Plus und dem Videospielhersteller Activision Blizzard Inc.

Webseite: http://www.vivendi.com -Von Jethro Mullen, Dow Jones Newswires; +49 (0) 69 29725 104; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mmr/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.