Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.2007

UPDATE: Vodafone Deutschland mit Umsatzrückgang und Kundenplus

(NEU: Details)

(NEU: Details)

Von Stefan Paul Mechnig

Dow Jones Newswires

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der zweitgrößte deutsche Mobilfunkbetreiber Vodafone hat im Frühjahr deutlich weniger Umsatz gemacht als ein Jahr zuvor, aber vor allem dank UMTS und Angeboten zum Festnetzersatz viele neue Kunden gewonnen. Zwischen April und Juni seien die Erlöse um 6% auf 1,92 Mrd EUR zurückgegangen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mit. Grund seien der allgemeine Preisrückgang für Handytelefonate sowie die gesunkenen Gebühren für die Zuführung von Gesprächen aus dem In- und Ausland (Terminierung und Roaming).

Auch der Prokopfumsatz war bei Vodafone im ersten Quartal deutlich rückläufig. Mit 19,50 EUR lag der durchschnittliche Erlös pro Kunde und Monat um 2,60 EUR unter Vorjahr. Gegenüber dem direkt vorangegangenen Quartal wurde den Angaben zufolge aber ein leichter Zuwachs verzeichnet. Die Zahl der Kunden steigerte Vodafone in der zurückliegenden Dreimonatsperiode um 800.000 auf 31,6 Millionen. Ungefähr die Hälfte hatte einen Laufzeitvertrag, der Rest telefonierte mit bezahlten Prepaid-Karten.

Bei Handys und Laptops mit UMTS gab es einen Kundenzuwachs um 476.000. Die Gesamtzahl der User liegt bei 4,2 Millionen. Datendienste auf Basis dieser schnellen Übertragungstechnik machen inzwischen 10,2% des Serviceumsatzes aus. Weitere 14% entfallen auf SMS-Kurzbotschaften. In deutlich weniger als zwei Jahren erwartet Vodafone mehr Daten- als SMS-Erlöse, wie Deutschland-Geschäftsführer Fritz Joussen sagte.

Den Umsatzanteil des Festnetzersatzes "Vodafone Zuhause" - das ist ein Homezone-Angebot mit günstigen Handytarifen innerhalb und nahe der eigenen Wohnung - sieht er in wenigen Jahren in zweistelliger Höhe. Derzeit liegt er bei 3%. Hier kamen im vergangenen Quartal 359.000 Kunden hinzu. Insgesamt wird "Vofafone Zuhause" jetzt von 2,7 Millionen Teilnehmern genutzt.

Webseite: http://www.vodafone.de

-Von Stefan Paul Mechnig, Dow Jones Newswires, ++ 49 (0) 211 - 13 87 213

TMT.de@dowjones.com

DJG/stm/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.