Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.2008

UPDATE2: IDS Scheer will Wachstum durch Zukäufe ankurbeln

(NEU: Marktreaktionen, Aktienkurs) Von Dorothee Tschampa DOW JONES NEWSWIRES

(NEU: Marktreaktionen, Aktienkurs) Von Dorothee Tschampa DOW JONES NEWSWIRES

SAARBRÜCKEN (Dow Jones)--Die IDS Scheer AG erwartet für 2008 ein langsameres organisches Wachstum, will sich aber möglicherweise durch Zukäufe verstärken. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein organisches Umsatzwachstum von 6% auf Basis gleichbleibender Wechselkurse angestrebt, teilte das Saarbrücker Software- und Beratungshaus am Donnerstag mit.

Dies bedeutet fast eine Halbierung der Steigerungsrate des vergangenen Jahres. 2007 wuchs der Umsatz um 11% auf 393,5 Mio EUR, währungsbereinigt sogar um 12%. Der Ausblick für 2008 sei "deutlich schwächer als erwartet ausgefallen", sagte Analyst Felix Ellmann von SES Research. Das könne die Aktionäre enttäuschen.

Nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Thomas Volk trage die Prognose den Veränderungen beim Kunden und der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung Rechnung. Durch die Unsicherheit auf den internationalen Märkten müsse mit einer Investitionszurückhaltung gerechnet werden.

Zudem kündigte Volk an, die Aktivitäten in Richtung Zukäufe in diesem Jahr zu forcieren. Im Produktbereich gebe es interessante Kandidaten, die das IDS-Scheer-Portfolio ergänzen könnten. Bereits im vergangenen Jahr seien "mehrere Firmen untersucht" und ein Due-Diligence-Prozess angestoßen worden. In dem nun veränderten Bewertungsumfeld könnte es zum Abschluss kommen.

Auf konkrete Übernahmekandidaten und einen Zeitplan wollte Volk sich noch nicht festlegen. "Wir müssen uns nicht unnötig unter Zeitdruck" setzen, so der Manager. Ziel sei, die Cashposition weiter zu verbessern, um das Wachstum sicher zu stellen.

Der Cashflow sei im vergangenen Jahr "deutlich gesteigert" worden und zeige sich "sehr solide", so Analyst Ellmann. Das Unternehmen bezifferte den Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit für 2007 auf 32,4 Mio EUR gegenüber 21,5 Mio EUR im Vorjahr.

Des Weiteren bekräftigte IDS Scheer die mittelfristigen Wachstumsziele. Bis 2010 soll der Umsatz durch organisches Wachstum und Akquisitionen auf mindestens 600 Mio EUR steigen. Das Ziel von 600 Mio EUR sei ohne Akquisitionen nicht zu erreichen, so die Einschätzung von Analyst Ellmann.

Für 2010 plant IDS Scheer eine EBITA-Marge von mehr als 14%. Im vergangenen Jahr lag sie bei 10,1%, gegenüber 9,2% im Jahr 2006. Für das laufende Jahr wird erneut eine zweistellige EBITA-Marge auf dem Niveau des Vorjahres angestrebt.

Das EBITA betrug 2007 39,6 Mio EUR und verfehlte damit die Erwartungen der Analysten von 41,1 Mio EUR. Auf diese bereits vorab am 22. Januar mitgeteilte Kennziffer hatte der Markt enttäuscht reagiert. Der TecDAX-Wert fiel damals auf das Jahrestief von 9,23 EUR. Auch das nunmehr veröffentlichte unverwässerte Ergebnis je Aktie von 0,71 (0,57) EUR blieb hinter der Konsensprognose von 0,74 EUR zurück.

Dennoch erwarten Händler vorerst keine weiteren Abschläge. Das Papier notierte bis gegen 10.33 Uhr mit plus 0,1% bei 10,95 EUR. Die Enttäuschung könnte bereits im Kurs enthalten sein, so die Einschätzung eines Händlers. Er verwies darauf, dass der Kurs zuletzt von 15 EUR auf 10 EUR gefallen sei und sich nun lediglich auf gut 11 EUR erholt habe. Bei 11,40 EUR treffe man auf Widerstand und sei bei etwa 10 EUR unterstützt.

Das Ergebnis nach Steuern und Dritten bezifferte IDS Scheer für das vergangene Jahr auf 22,8 (18,2) Mio EUR, verglichen mit Analysten-Prognosen über 24,1 Mio EUR. Das Software- und Beratungshaus will eine Dividende von 0,22 (0,20) EUR vorschlagen. Damit wolle man die Politik fortsetzen, die Aktionäre "mit ständig steigenden Dividenden" am Geschäftserfolg teilhaben zu lassen, sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Volk.

Webseite: http://www.ids-scheer.de/ -Von Dorothee Tschampa, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 102; dorothee.tschampa@dowjones.com DJG/dct/roa

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.