Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.06.2009

UPDATE2: ProSiebenSat.1 will Ermächtigung für Wandelanleihe

(NEU: Analysten, Aktienkurs)

Von Matthias Karpstein

DOW JONES NEWSWIRES

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media AG hat seinen Aktionären auf der Hauptversammlung am Donnerstag eine Vorratsermächtigung zur Ausgabe einer Wandelanleihe von bis zu 1 Mrd EUR vorgeschlagen und seine Aktie damit auf Talfahrt geschickt. Bis gegen 14.40 Uhr MESZ verliert die Aktie im XETRA-Handel 11,5% auf 4,07 EUR. "Sollte die Anleihe tatsächlich einmal komplett gewandelt werden, entspricht das einer Kapitalerhöhung um rund die Hälfte des gesamten Grundkapitals", sagte ein Marktteilnehmer.

Die Analysten von Sal. Oppenheim empfehlen, die Aktie von ProSiebenSat.1 zu reduzieren. Sie gehen davon aus, dass nach einer Zustimmung der Aktionäre zur Vorratsermächtigung die Wandelanleihe und damit eine Kapitalerhöhung im laufenden Jahr kommen werden.

Der Vorratsermächtigung müssen lediglich die Stammaktionäre zustimmen, einer Zustimmung der Vorzugsaktionäre zu den möglichen Kapitalmaßnahmen bedarf es hingegen nicht. Die Stammaktien werden vollständig von den beiden Finanzinvestoren Permira und Kohlberg Kravis & Roberts (KKR) über eine Holding gehalten.

Das Unternehmen hatte auf der Hauptversammlung zudem erklärt, weitere 390.000 eigene Vorzugsaktien im Rahmen seines Aktienoptionsplans für Mitglieder des Vorstands und ausgewählte Führungskräfte kaufen zu wollen.

Vom 7. April bis 29. Mai hatte die Sendergruppe bereits 4.510.000 eigene Vorzugsaktien zu einem durchschnittlichen Kurs von 3,07 EUR je Aktie gekauft. Damit hält die Gruppe unter Berücksichtigung der bereits im Jahr 2008 erworbenen 1.127.000 Vorzugsaktien rund 5,15 Prozent der Gesamtzahl der eigenen Vorzüge oder 2,58% des Grundkapitals der Gesellschaft, wie der ProSiebenSat.1-Vorstandsvorsitzende Thomas Ebeling sagte.

Webseite: http://www.pro7sat1.com/ - Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725-111, matthias.karpstein@dowjones.com (Archibald Preuschat hat an diesem Beitrag mitgearbeitet.) DJG/mak/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.