Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.1987

US-Analysten setzen auf kompakte und tragbare Systeme:Laptop wird Desktop vom Tisch fegen

MENL0 PARK (CWN) - Die Zukunft der Mikro-Computer gehört den Laptops, behauptete jetzt ein kalifornisches Marktforschungsunternehmen. Desktop-Systeme haben ihrer Meinung nach keine Perspektive mehr. Binnen der nächsten fünf bis zehn Jahre soll diese behäbige Kategorie von Rechenmaschinen immer mehr in der Mottenkiste verschwinden.

Auch Toshiba-Mitarbeiter John Rehfeld, zuständig für den Bereich Information Systems Division, mißt dem tragbaren PC große Bedeutung bei: "Technologie, Funktionalität und Anwenderfreundlichkeit sind im Taschenrechnerformat zusammengepackt." Und die Computer sollen noch handlicher werden. Ein Beobachter der Branche meint sogar, ein Mikro in Taschenbuchgröße könnte immer noch mit Tastatur, 2 MB Speicher, Bildschirmauflösung von 1000 mal 1000 Punkten sowie Kommunikations-Anschlussen ausgestattet sein.

Softwaremäßig wird sich ebenfalls einiges tun. Meint ein Verantwortlicher der Micro Age Computer Stores Inc., Tempe/Arizona: "Die Anwender werden nach und nach ihr Expertensystem mit sich herumtragen wolle - und ab der nächsten Dekade dürfte dies auch möglich sein."

Mit zunehmender Spezialisierung der Laptops werden auch deren Einsatzgebiete konkreter. Vier Marktbereiche sehen Analysten: mobile, professionelle Anwender, Studenten, User vertikaler sowie räumlich ausgedehnte Applikationen. Als Problem dürfte sich früher oder später die auch hier mangelnde Standardisierung erweisen. Toshiba beispielsweise entwickelt eigenen Angaben zufolge derzeit eine LAN-Karte, die an den Modemanschluß paßt; doch andere Hersteller entwickeln ihre eigenen, individuellen Lösungen.