Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.11.1993

US-Anwender begruessen Konzept Microsoft bietet Entwicklern Class-Libraries fuer OLE 2.0

FRAMINGHAM (IDG) - Die Microsoft Corp. wird zum Jahresende 1993 ihre Class-Libraries fuer die Anwendungs-Schnittstelle Objekt Linking and Embedding (OLE) offerieren. Dadurch soll es Entwicklern erleichtert werden, Windows-Applikationen zu generieren, die auf dem OLE-2.0-Standard basieren.

Bei den Microsoft Foundation Classes (MFC) handelt es sich um eine Sammlung vordefinierter Programm-Module, die Anwender fuer Windows- spezifische Softwarepakete verwenden koennen. Durch die Bereitstellung dieser Module soll die bislang recht zeitaufwendige Lernphase beim Umgang mit den OLE-Spezifikationen entfallen.

Wie die US-amerikanische CW-Schwesterpublikation "Computerworld" meldet, sind erste Anwender vom neuen Microsoft-Konzept bereits ueberzeugt: Roger Spitzig, Senior Systems Engineer bei der Mutual Life Assurance Company of Canada, beispielsweise verspricht sich davon einen einfacheren Einsatz des Microsofts-API: "Die Class- Unterstuetzung wird dazu dienen, die bisher schwer verstaendlichen OLE-Details zu umgehen", erlaeutert der Software-Experte.