Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.05.1984 - 

CBEMA: Japans Rolle auf amerikanischen DV-Markt nimmt zu

US-Computer-Importe stark angestiegen

WASHINGTON (CW) - Die US-lmporte von Computern und Business-Equipment wuchsen in den vergangenen drei Jahren rund viermal schneller als die Exporte. Zu diesem Ergebnis kommt die Computer and Business-Equipment Manufacturers Association (CBEMA).

Die Organisation führt das Handelsungleichgewicht auf den inflationären Dollar und die hohen Zinsen zurück. Weiter führt CBEMA den Kursabstand zwischen dem US-Dollar und dem japanischen Yen als Schuld an, der den Japanern einen Preisvorteil von 20 Prozent in den USA gibt.

Laut CBEMA sind die amerikanischen Exporte von Computern und Equipment seit 1981 um durchschnittlich neun Prozent gestiegen. Im gleichen Zeitraum wuchsen die Importe um beachtliche 36,8 Prozent.

Von 1982 bis 1983 nahm nach Angaben von CBEMA die positive US-Handelsbilanz um 12,6 Prozent von 6,62 auf 5,79 Milliarden Dollar ab. Die Japanischen Einfuhren von Datenverarbeitungs-Equipment erreichte einen Wert von 1,88 Milliarden Dollar. Damit stiegen sie um 115 Prozent gegenüber dem Vorjahr wo sie noch bei 828 Millionen Dollar gelegen hatten.