Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.1989 - 

Starker September ließ flaue Sommermonate vergessen

US-Fachhandel macht im PC-Geschäft wieder Boden gut

DALLAS (IDC) - Wieder bessere Geschäfte konnten die amerikanischen PC-Fachhändler im Monat September verzeichnen. Der Absatz steigerte sich nach Ermittlungen des Marktforschungsinstituts Storeboard Inc., Dallas, gegenüber dem Vormonat um 7,5 Prozent.

lnsgesamt verkaufte der US-Fachhandel im September 250 000 PCs. Damit konnten die Händler laut Storeboard gegenüber den beiden Vormonaten eine beträchtliche Steigerung verzeichnen, nachdem sie im Juli nur ein minimales Plus von 0,5 Prozent oder 237 000 PCs erzielten und im August mit 232 600 PCs gar einen Absatzrückgang um 1,7 Prozent hinnehmen mußten. Darüber hinaus lieferte der September dem Fachhandel das beste Monatsresultat der zurückliegenden neun Monate des laufenden Kalenderjahres und trug wesentlich dazu bei, daß das Verkaufsergebnis der drei Quartale dieses Jahres mit einer Steigerung von 11,3 Prozent deutlich über dem, des vergleichbaren

Vorjahreszeitraums lag. Insgesamt ermittelten die Marktforscher aus Dallas für die ersten drei Quartale 1989 einen PC-Absatz über den Fachhandel von rund 2,1 Millionen Geräten.

Verkaufsrenner waren wie schon in den Vormonaten die 286er PCs Allerdings lag die Absatzrate von 26 Prozent doch erheblich unter der vom August, als rund 46 Prozent der verkauften Geräte auf diese PC-Kalegorie entfielen. Mit 19 Prozent hielten die 386er PCs das Level des Vormonats, während die Fachhändler bei der 386SX Kategorie einen leichten Anstieg auf 10 (9) Prozent verzeichneten.

Nicht alle Hersteller jedoch waren mit dem Verlauf des September-Geschäfts über dem Fachhandel zufrieden. Während die IBM 80 200 PCs an den Kunden brachte und sich damit gegenüber August um 12,5 Prozent steigern konnte, mußte der Winner der letzten Monate, Hewlett-Packard, ein leichten Absatzrückgang von 2,2 Prozent hinnehmen. Auch der kalifornische PC-Gigant Compaq hat schon bessere Monate erlebt. Nachdem das Unternehmen bereits im August rückläufige Verkaufszahlen im Fachhandel erlebte, ging der Absatz im September noch einmal zurück.

Die Storeboard-Analysten führen dies auf die vorzeitigen Ankündigungen neuer Produkte zurück. Während aber zwei neue Laptops mittlerweile auf den Markt kamen, macht die Auslieferung der 486er PCs Probleme. Grund dafür ist der neue Mikroprozessor von Intel, der noch einige technische Mängel aufweist, die der kalifornische Chip-Hersteller erst noch im Griff bekommen muß. Compaq hofft nun, mit der Seriellauslieferung der 486er-PCs, die in der zweiten Novemberwoche vorgestellt wurden, Anfang nächsten Jahres beginnen zu können. +