Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.02.1984

US-Frauen zu wenig Computer-Erfahrungen

NEW YORK (VWD) - Mangelnde praktische Erfahrung mit Computern werden die Berufschancen amerikanischer Frauen immer mehr beeinträchtigen. Diesen Schluß leitet James Doyle, Journalist der amerikanischen Nachrichtenagentur UPI aus längst veröffentlichten Untersuchungen ab.

Den Erhebungen zufolge haben amerikanische Mädchen und Frauen grundsätzlich ein geringeres Interesse an moderner Kommunikationstechnologie als Männer. Andererseits würden ihnen aber auch zu Hause oder in der Schule weniger Möglichkeiten gegeben, Computer zu benutzen.

Aus einer in sechs US-Bundesstaaten durchgeführten Untersuchung geht hervor, daß die High-School-Kurse für Mathematik und Datenverarbeitung größtenteils von Männern besucht werden. Waren es in den Anfängerkursen noch 27 Prozent weibliche Teilnehmer, so sank der Anteil der Frauen in den fortgeschrittenen Programmier-Lehrgängen auf 14 Prozent. In den "High-level-Seminaren" schließlich waren Studentinnen nur noch mit fünf Prozent vertreten. Dabei haben, wie Wissenschaftler erklärten, Mädchen und Jungen im Bereich Mathematik dieselben Grundsatzbegabungen.

Einer Analyse des DV-Herstellers Control Data zufolge liegt das mangelnde Interesse der Amerikanerinnen an Computern auch in der persönlichen Haltung, der Tradition, Geschichte und Kultur begründet.