Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.12.1987 - 

Ethernet-Standard für ungeschirmte Zwei-Draht-Kabel?

US-Normierungsgremien ziehen Bilanz

FRAMINGHAM (CWN) - Eine Leistungsbilanz gezogen haben die drei Standardisierungs-Gremien IEE-802.3-Kommittee, die MAP/TOP-Benutzergruppe und das Network Computing Forum. Zu den jüngsten Entwicklungen gehören die erzielten Fortschritte bei der Schaffung eines Standards für Ethernets auf der Basis von ungeschirmten Zwei-Draht-Kabeln und die Spezifikation eines Standard-Interfaces zwischen dem Technical Office Protocol (TPO) und IBMs Network-Basis-I/O-System-Protocols.

Die bei IEE 802.3 mit dem Vorschlag für ein Ethernet auf der Basis von ungeschütztem Zwei-Draht befaßte Studiengruppe hat bereits drei der insgesamt fünf Hürden genommen, um in die Riege der offiziellen Standard-setzenden Task-Gremien aufgenommen zu werden. Folgenden Anforderungen muß die Gruppe unter anderem gerecht werden: Aufzeigen eines Marktbedürfnisses für einen solchen Standard und dessen Kompatibilität mit bereits bestehenden 802.3-Normen sowie Nachweis der technischen und ökonomischen Machbarkeit. Bei den Mitgliedern der Gruppe handelt es sich um HP, Synoptics, Wang, David Systems, 3Com und DEC.

Mit einem Standard-Interface zwischen den ISO-Transportprotokollen der Klasse 4 und IBMs Netbios kann das zweite genannte Normierungs-Gremium, die MAP/TOP-Gruppe, aufwarten. Das an und für sich auf ISO-Standards festgelegte Gremium geht davon aus, daß TOP-Netzwerkbenutzer einen Nutzen aus der großen Anzahl von Applikationen, die für IBMs Netzbios-Interface geschrieben wurden, ziehen können. Die neuen Spezifikationen sollen langfristig gesehen in die Version 3.0 der TOP-Spezifikationen einbezogen werden.

Von dem Network Computing Forum (NCF) schließlich stammt der Vorschlag, eine gemeinsame Spezifikation zu erarbeiten, um Computer-Ressourcen in einem Netzwerk zu teilen beziehungsweise eine einheitliche Basis zu schaffen, um verschiedene Rechner in einem Netz mit Applikationen zu versorgen. Die hierfür notwendige Funktion - auch bezeichnet als Remote Procedure Call (RPC) - wurde von den Computeranbietern bisher normalerweise in eigener Regie erarbeitet.