Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.1993 - 

EG-VANS-Markt befindet sich noch fest in der Hand der nationalen Carrier

US-Supplier wollen ueber VANs die EG-TK-Bastionen erobern

Der Anteil des VANS-Segments am gesamten TK-Markt betraegt allerdings nur fuenf Prozent. Trotzdem ist diese weitgehend deregulierte Sparte fuer viele Anbieter aus Nicht-EG-Staaten ein Sprungbrett zum Einstieg in den europaeischen TK-Markt.

Die nationalen Carrier haben den Auguren zufolge momentan noch einen Marktanteil von ueber 60 Prozent. EG-Marktfuehrer im Bereich der Mehrwertdienste ist France Telecom mit 20 Prozent Marktanteil, gefolgt von der DB Telekom mit 13 Prozent. Dritter im Bunde der Grossen ist die spanische Telefonica mit zehn Prozent. Neben den Telecoms teilen sich die privaten EG-Anbieter etwa ein Viertel des Marktes. Waehrend die US-Supplier derzeit mit zehn Prozent am Servicegeschaeft beteiligt sind, konnten die Ovum-Analysten bis jetzt fuer japanische oder asiatische Anbieter keine nennenswerten Umsaetze feststellen.

Fuer die Zukunft erwartet Ovum groessere Bewegungen und geht davon aus, dass die amerikanischen Anbieter mit ihren aggressiven Marketing-Strategien schnell weitere Marktanteile erobern. Noch dominieren die EG-Anbieter den Markt mit einer Praesenz von 90 Prozent. Nur zwei US-Supplier, IBM mit 3,7 Prozent und Geis mit 2,4 Prozent, schafften den Sprung in die Top ten. Der US-TK-Riese AT&T spielt mit 1,7 Prozent in der EG bisher eine untergeordnete Rolle.

Umsatzrenner bei den VANS sind die oeffentlichen X.25-Netze, die beinahe die Haelfte des Marktaufkommens ausmachen. Zu den erfolgreichsten Diensten zaehlen das franzoesische Transpac, das spanische Iberpac sowie das Datex-P der Telekom. Waehrend in den meisten EG-Staaten die X.25-Netze ueberwiegend von oeffentlichen Anbietern betrieben werden, haben in Grossbritannien die nationalen Carrier eine geringere Bedeutung, da hier die Datenkommunikation eher ueber private Netze laeuft. Selbst nach dem Erwerb von Tymnet ist die British Telecom (BT) nur mit vier Prozent am EG-Umsatz beteiligt, Mercury sogar nur mit 1,6 Prozent.

Der groesste Privatanbieter ist der Ovum-Studie zufolge die Nachrichtenagentur beziehungsweise der Informationsservice- Provider Reuters. Mit ihrem eigenen Informationsnetz haben die Briten einen Marktanteil von sieben Prozent. Als weitere spezialisierte VANS von nennenswerter Bedeutung fuehren die Analysten Swift im Bank- und Sita im Reisebereich auf.