Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.02.1995

US-Unternehmen braucht zusaetzliches Kapital Samsung will sich offenbar bei PC-Hersteller AST einkaufen

FRAMINGHAM (IDG) - Unternehmensnahen Quellen zufolge steht Samsung Electronics Co. kurz davor, einen zwanzigprozentigen Anteil der AST Research Inc. zu uebernehmen. Aufgrund des anhaltenden Preiskrieges und der Uebernahme des Desktop-Geschaefts von Tandy benoetige der PC-Hersteller dringend Kapital. Vertreter von AST wollten sich zu den Geruechten nicht aeussern. Sie erklaerten lediglich, dass Samsung einer der strategischen Partner des Unternehmens sei. Ein Sprecher des koreanischen Elektronikkonzerns bezeichnete die Berichte als Ueberraschung. Allerdings bestaetigten gut unterrichtete Quellen bei AST, dass Samsung-Manager bereits das Hauptquartier des amerikanischen PC-Herstellers besucht haben, um die Bedingungen des Deals zu diskutieren. Die Strategie des koreanischen Unternehmens, sich ueber AST auf dem amerikanischen Markt einzukaufen, macht fuer IDC-Analyst Bruce Stephen Sinn: "Wer heute in den USA Fuss fassen will, kann das kaum noch, indem er hier mit einer eigenen Organisation ganz von vorn beginnt." Ebenfalls aus Insiderkreisen war zu hoeren, dass AST fuer das Ende Dezember 1994 beendete Quartal einen kleinen Verlust ausweisen muesse. Ausserdem sollen nicht zehn, sondern 15 Prozent der knapp 7000 Stellen abgebaut werden.