Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.10.1999 - 

Börsenspot

US Web: Spekulativ, aber empfehlenswert

Von Stephan Hornung*

Nach einer im ersten Halbjahr 1999 enttäuschenden Kursentwicklung konnte die weltweit größte Internet-Consulting-Firma US Web/ CKS trotz eines schwachen Marktumfeldes mit steigenden Kursen glänzen. Nachdem das Ausscheiden des Vorstandes und die Skepsis der Analysten bezüglich der Integration zahlreicher Internet-Companies nun beseitigt scheint, konzentriert man sich wieder auf die Unternehmensentwicklung. So konnte in den ersten sechs Monaten bereits ein Umsatz von 184 Millionen Dollar und ein Gewinn je Aktie von 24 Cent erzielt werden. Für das gesamte Geschäftsjahr wird mit Einnahmen von über 400 Millionen Dollar und einem Ertrag je Aktie von 47 Cent gerechnet. Damit ist das Unternehmen mit dem 6,5fachen seines 1999er Umsatzes bewertet. Laut Deutscher Bank sind vergleichbare Internet-Agenturen im Schnitt mit dem zwölffachen ihres Umsatzes bewertet. Im Gegensatz zu US Web, das zudem mit einem 2000er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 45 glänzt, schreibt der Großteil dieser Companies allerdings noch tiefrote Zahlen. Ein weiteres "Qualitätsmerkmal" ist das von Microsoft US Web entgegengebrachte Vertrauen. Der Software-Gigant investierte 67,5 Millionen Dollar in die Entwicklung eines Internet-Framework (IFrame). Darüber hinaus sicherte sich die Gates-Company für weitere 14,9 Millionen Dollar die Option, innerhalb von fünf Jahren eine Million Aktien von US Web zum Basispreis von 27,59 Dollar zu kaufen. Im Gegenzug muß US Web nach 18 Monaten eine Gebühr für die Benutzung von iFrame an Microsoft entrichten. Die Anleger sollten es Microsoft gleichtun und in die "Zukunftsaktie" US-Web investieren. (Weitere Börsen-Infos: www.computerwoche.de).

*Stephan Hornung ist Analyst der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.