Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1998 - 

Rivalen ziehen als Reinvent an einem Strang

US-Web wagt Neubeginn mit CKS-Übernahme

Beide Firmen warben zum Teil um dieselbe Zielgruppe, setzten jedoch andere Schwerpunkte. US-Web ist Spezialist in der Technologieberatung. Zu den Kunden zählen NBC, die Deutsche Telekom, Symantec, Sybase und Microsoft Deutschland. CKS dagegen verfügt über eine große Abteilung für die internationale Markenwerbung und betreut unter anderem Apple, Audi, SAP, Siemens und die Deutsche Lufthansa. Da das Angebot sich ergänze, werde es keine Entlassungen geben, erklärten die Partner. Durch die Verknüpfung von neuen Internet-Technologien mit klassischen Marketing-Instrumenten will Reinvent den Bedürfnissen der Kunden nach integrierten Dienstleistungen gerecht werden.

US-Web ist der stärkere Partner in dem Deal, obwohl das Unternehmen im Gegensatz zur profitablen CKS Group bisher nur rote Zahlen geschrieben hat. CKS-Aktionäre erhalten pro Anteilsschein 1,5 US-Web-Papiere. Insgesamt ergibt sich daraus ein Übernahmevolumen von annähernd 340 Millionen Dollar. US-Web dominiert das künftige Topmanagement von Reinvent. Zwar wird Mark Kvamme, Chief Executive Officer (CEO) von CKS, Chairman der neuen Firma. Designierter CEO von Reinvent aber ist US-Web-Mitbegründer Joe Firmage. Auch Finanzen und Technologie bleiben in den Händen von US-Web.

Die Lösungsanbieter mit deutschen Niederlassungen in Düsseldorf und Chemnitz hatten im vergangenen Jahr bereits mehr als 40 Firmen übernommen. US-Web-CEO Firmage führt mit dem neuerlichen Zusammenschluß seine Strategie des "Get big" konsequent fort. Nur große Firmen könnten langfristig im Internet-Business überleben, so Firmage. Für 1998 peilt er mit Reinvent einen Umsatz von 215 Millionen Dollar an und in 20 Jahren einen Platz unter den Top-50-Unternehmen der Welt.

Beide Seiten wollen den Deal bis Ende dieses Jahres unter Dach und Fach haben. Noch stehen die Genehmigung der US-Kartellbehörde sowie die Zustimmung der jeweiligen Aktionäre aus. Nach Bekanntgabe der Übernahmepläne verloren die US-Web-Papiere an der Technologiebörse Nasdaq knapp 15 Prozent, während die CKS-Aktien um acht Prozent anzogen.