Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.10.1983 - 

Handelsabkommen mit Japan soll erneuert werden:

USA zeigen sich zurückhaltend

WASHINGTON (VWD) - Hearings über die Erneuerung des Ende 1983 ablaufenden Abkommens mit Japan über die Lieferung von Fernmeldeeinrichtungen hat der US-Handelsbeauftragte Bill Brock angekündigt. Als Termin wurde der 12. und 13. Oktober genannt.

Auf einer Pressekonferenz meldete Brock Zweifel an, ob es sinnvoll sei, das Abkommen zu erneuern. Er wies darauf hin, daß die Nippon Telegraph and Telephone Public Corporation (NTT) nur Ausrüstungen im Wert von rund 40 Millionen Dollar jährlich von US-Herstellern beziehe. Die japanische Regierung und Vertreter der NTT bekundeten jedoch Interesse daran, das Abkommen zu verlängern .

Ende September werden Vertreter der USA nach Japan reisen, um über laufende und vorgesehene Verkäufe von US-Fernmeldeeinrichtungen an NTT Verhandlungen zu führen. Ein Beamter des Büros des Handelsbeauftragten deutete an, die Vereinigten Staaten beabsichtigten, japanische Gesellschaften bei bestimmten Geräten nicht als Anbieter für Käufer durch US-Regierungsstellen zuzulassen, falls das Abkommen nicht verlängert werde. Gegenwärtig erhielten japanische Gesellschaften von US-Regierungsbehörden Kontrakte für die Lieferung nicht-strategischer Güter im Wert von schätzungsweise 20 Millionen Dollar jährlich.

Der japanische Vertrieb von Telefonen, Radios und anderen Geräten der Telekommunikation an privaten US-Käufer, der sich auf rund 900 Millionen Dollar im Jahr beläuft, soll von dem Ausgang der Verhandlungen nicht betroffen sein.