Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.05.2014 - 

Netzwerklösungen von Silex

USB-Geräte ins LAN bringen

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit intelligenten kompakten Boxen bindet Silex Peripheriegeräte in Netzwerke ein. Das Unternehmen präsentiert die Produkte auch beim Fachhandelskongress "Drucken und Archivieren" in Köln.
Mit der Wireless Bridge SX-BR-4600WAN lassen sich netzwerkfähigen Peripheriegeräte kabellos per WLAN an bestehende Access Points oder WLAN-Router anbinden.
Mit der Wireless Bridge SX-BR-4600WAN lassen sich netzwerkfähigen Peripheriegeräte kabellos per WLAN an bestehende Access Points oder WLAN-Router anbinden.
Foto: Silex

Gerade für kleinere Unternehmen stellt sich häufig die Frage, wie LAN-fähige Peripheriegeräte wie Drucker oder Scanner in drahtlose Netzwerkstrukturen eingebunden werden können, oder wie sich USB-Geräte ohne Netzwerkport in einem Gigabit LAN betreiben lassen.

Für diese Problemstellungen bietet der Krefelder Hersteller Silex die passenden Lösungen. So können beispielsweise mit der Wireless Bridge SX-BR-4600WAN netzwerkfähigen Peripheriegeräte kabellos per WLAN an bestehende Access Points oder WLAN-Router angebunden werden.

Wireless Bridges kommen immer da zum Einsatz, wo gerade mal wieder keine Netzwerkdose für ein Kabel zur Verfügung steht.

Die Silex Wireless Bridge SX-BR-4600WAN bietet zudem noch Sicherheits-Features, die beim Einsatz in Unternehmen nachgefragt werden: Unterstützt wird nicht nur die Datenverschlüsselung, sondern auch die Authentifizierung über Radius Server mit Hilfe der EAP Protokolle (LEAP, PEAP, FAST, TLS) Weiterhin ist die Wireless Bridge von Silex Multi-Client-fähig. So können mit einem Switch mehrere Netzwerkgeräte an eine Bridge angeschlossen werden. Die Netzwerkgeräte werden so zur WLAN-Resource. Die Bridge ist im Betrieb voll transparent, alle bekannten Funktionen des Netzwerkgerätes bleiben erhalten und die Bridge verändert auch nicht die Bedienung der Software oder des Gerätes.

USB Device Server

Wenn USB-Geräte ohne Netzwerkport über eine Gigabit LAN oder 300 Mbit/s WLAN verwendet werden sollen, kommt der USB Device Server SX-DS-4000U2 zum Einsatz. So können auch länger Strecken überwunden werden, als dies mit einem USB-Kabel möglich wäre, da dessen Länge auf maximal fünf Meter begrenzt ist. Zudem lassen sich hochwertige USB Geräte, wie beispielsweise Dokumentenscanner, mit mehreren Nutzern teilen. Das maximiert die Produktivität im Büro und minimiert den Kostenaufwand für Capture-Hardware.

Das Silex-Portfolio an USB Device Server deckt vom Low-Cost-Einstiegsmodell SX-DS-3000U1, über den bekannten SX-3000GB mit Gigabit Ethernet Unterstützung bis zum Hochleistungs Device Server SX-DS-4000U2 und der Wireless Variante SX-DS-3000WAN die ganze Bandbreite der Kundenanforderungen ab.

Beim Channel-Solutions-Day "Drucken und Archivieren" in Köln am 15. Mai 2014 wird Silex diese Lösungen präsentieren. Interessenten können sich noch für die Veranstaltung anmelden. Die Teilnahme ist für Fachhändler kostenlos.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!