Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.05.1990

User-Group für Netzwerk-Management

Die neu formierte User-Group "Vereinigung für Netzwerk-Management" kritisiert bestehende Prozeduren, die von Hersteller zu Hersteller verschieden sind und somit das Netz-Management erschweren Eine Standardisierung der Abläufe soll dem PC-Anwender ermöglichen, auch ohne LAN-Verwalter zurechtzukommen.

Anhand von Ablaufmodellen und praktischen Tips will die US-Vereinigung diesbezüglich eine Bewußtseinsänderung bei den Herstellern herbeiführen. Bisher waren solche festgelegte Vorgehensweisen vorwiegend in Mainframe-Umgebungen zu finden.

Eine der ersten Schwachstelle, der die Organisation dabei den Kampf angesagt hat, sind die Backup-Systeme in LANs. Der Vorsitzende Rick Segal bemerkte, es beständen immer noch Probleme, kritische Anwendungen wie Flug-Reservierungs-Systemen laufen zu lassen, da oft noch eine sogenannte "Cowboy-Einstellung" herrsche. Die Gefahr, daß ein unbedarfter Anwender zum Beispiel über den Reset-Knopf der als Fileserver genutzten Workstation die gesamten Daten lösche, sei nicht gering.

Damit in Zukunft auch diese Programme in LANs sicher gefahren werden können, sieht die Vereinigung die Notwendigkeit, Richtlinien für die Benutzung festzulegen. Außerdem will man für die Hersteller eine "Erfordernis-Beschreibung" erstellen, um deren Produktentwicklung zu unterstützen.