Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1992 - 

Schwerpunkt auf der Lösungsberatung

USL und Steria gründen das Integrationhaus UST

MÜNCHEN (CW) - Die Unix System Laboratories Inc. (USL) hat mit dem französischen Systemintegrator Steria S.A. eine Tochtergesellschaft gegründet, die Unix System Technology S.A. France. UST-France will Hilfe bei Projekten zur Integration von Systemen

leisten.

Bereits Ende Mai dieses Jahres hatte es erste Hinweise gegeben, USL werde in verschiedenen Ländern mit Partnerfirmen Tochtergesellschaften für die Bereiche Integration und Middleware gründen. Einen entsprechenden Bericht der COMPUTERWOCHE (siehe Ausgabe Nr. 23 vom 5. Juni 1992, S. 4) bestätigte der USL-Europachef Bob Mitze in einem Interview kurz darauf (siehe CW Nr. 25 vom 19. Juni 1992, S. 7).

Bei der Gründung von UST-France erklärte Joe Menard, für Marketing zuständiger Vice-President der USL, mit dem Unternehmen solle keine Konkurrenz zu Systemintegratoren aufgebaut werden. Vielmehr gehe es darum, auf Systemintegration spezialisierte Unternehmen, VARs, unabhängige Softwarehäuser und auch sehr große Anwender beratend zu unterstützen. In der Anfangsphase werde sich UST-France auf Unix System V, Release 4, und die OLTP-Umgebung Tuxedo von der USL konzentrieren.

Gleichzeitig wurde bekannt, daß USL mit zahlreichen Unternehmen in Verhandlungen stehe, um nach dem Muster von UST-France ähnliche Gesellschaften in anderen Ländern zu gründen.