Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.05.2004 - 

Trotz rückläufiger Einnahmen

USU Software ist wieder im Plus

28.05.2004
MÜNCHEN (CW) - Die USU Software AG ist im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wieder in die Nettogewinnzone zurückgekehrt. Trotz rückläufiger Einnahmen sieht sich das Unternehmen mit seinen Geschäftsbereichen IT-Controlling und Business Solutions gut aufgestellt.

Einen Nettogewinn von 119000 Euro hat die USU Software AG im ersten Quartal erzielt. Im gleichen Zeitraum 2003 hatte das aus der USU AG und Openshop fusionierte Unternehmen noch ein Minus von 182000 Euro ausgewiesen. Der Überschuss kam zwar durch Zinserträge und Steuerrückzahlungen in Höhe von insgesamt 346000 Euro zustande. Aber immerhin konnte USU den operativen Verlust von 790000 auf 228000 Euro reduzieren. "Unsere Restrukturierungsmaßnahmen zeigen Wirkung", so Vorstandssprecher Bernhard Oberschmidt.

Allerdings ging der Umsatz von 5,6 Millionen Euro im Vorjahr auf 4,5 Millionen Euro zurück. Angesichts des Verkaufs verlustbringender Beteiligungen im letzten Jahr sowie der nach wie vor zurückhaltenden Investitionsbereitschaft liegen die Einnahmen laut Oberschmidt aber über den Erwartungen, auch wenn die Beratungsleistungen im Geschäftsfeld Business Solutions "nicht optimal ausgelastet" gewesen seien.

Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstandschef zwar nur mit einem Umsatz von 16 bis 18 Millionen Euro - nach 19,1 Millionen Euro 2003. Dafür soll der Jahresüberschuss bei einer bis 1,5 Millionen Euro liegen. Vor einem Jahr hatten die Schwaben noch einen Fehlbetrag von 7,2 Millionen Euro ausgewiesen. USU verfügt laut Oberschmidt nach wie vor über Kapitalanlagen und Barreserven im Wert von 47,8 Millionen Euro. (sp)