Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.11.1978

UTM steuert BS2000-Transaktionen

MÜNCHEN (pi) - Für Anwender des Betriebssystems BS2000 hat die Siemens AG, München, den "Universellen Transaktionsmonitor" (UTM) entwickelt. Der Monitor soll Transaktionen bei der Datenfernverarbeitung optimal steuern und steht BS2000-Anwendern gegen Nutzungsentgelt zur Verfügung.

Nach Siemens-Angaben ermöglicht UTM eine rein anwendungsorientierte Programmierung: Transaktionsprobleme werden dabei in einzelne Dialogschritte zerlegt, denen jeweils ein Teilprogramm zugeordnet ist, das als Unterprogramm von UTM aufgerufen wird. Das System soll auch Betriebsmittel wie Datenstationen, Programme, Dateien oder bestimmte Speicherbereiche verwalten.

UTM ist über die sogenannte KDCS-Benutzerprogrammschnittstelle zum Siemens-Betriebssystem kompatibel. Anwenderprogramme, die KDCS in BS1000 mit Cobol benutzen, können nach Neuübersetzung auch unter UTM laufen.

Informationen: Siemens AG, Postfach 103, 8000 München 1.

 

Pete

geiler scheiß

comments powered by Disqus